Games.ch

Südostasien-Tierpaket & Update 1.5 für Planet Zoo

Ab heute verfügbar & Trailer zum Launch

News Video Michael Sosinka

Frontier Developments hat heute das Südostasien-Tierpaket und das Update 1.5 (unter anderem mit Fehlerbehebungen) für "Planet Zoo" veröffentlicht. Nachfolgend wir aufgelistet, was geboten wird und ein Trailer darf ebenfalls angeschaut werden.

Südostasien-Tierpaket

  • Der Nebelparder ist einer der spektakulären Neuzugänge des Pakets – dieser kleine Einzelgänger ist ein ausgezeichneter Kletterer und liebt es, Bäume und künstliche Gehegeelemente zu erklimmen.
  • Auch der Sonnenbär ist ein begabter Kletterer. Er fühlt sich weit weg vom Boden am wohlsten – sei das auf Bäumen oder auch beim Schwimmen.
  • Der Nasenaffe ist aufgrund seiner dicken Nase und den mit Schwimmhäuten versehenen Füssen absolut unverwechselbar. Diese Tiere haben einen ausgeprägten Gemeinschaftssinn und sollten in grossen Gruppen gehalten werden, die ausreichend Zugang zu beweglichen Spielzeugen und stimulierenden Futterspendern haben.

Update 1.5

Mehrere Zooeingänge

  • Wir haben eure Bitten erhört – es wird in jedem Spielmodus möglich sein, mehrere Zooeingänge zu platzieren. Sie werden zwar nicht billig sein, aber so könnt ihr die perfekten Eingänge platzieren und euren Zoo noch effizienter machen! Zudem wird es eine Option zum Schliessen von Spawnpunkten geben, sodass ihr Punkte ausserhalb des Parks deaktivieren könnt. Auf diese Weise habt ihr vollkommene Freiheit bei den Spawnorten, und das haben sich viele von euch gewünscht. Durch diese Änderungen gibt es einen neuen Warnhinweis, falls ihr einen neuen Spawnpunkt für Gäste zu weit entfernt von einem Tickethäuschen platziert, was zu einer Ineffizienz beim Einlass der Gäste führen würde.

Benutzeroberfläche für die Darstellung von Wasser

  • Wasser ist jetzt ein interaktives Objekt, das ausgewählt werden kann, sodass ihr es anklicken und so ein Infofenster aufrufen könnt (das geschieht allerdings nur, wenn der Cursor das Wasser auch erkennt – wenn das Wasser zum Beispiel vollkommen mit Szenerieobjekten bedeckt ist, könnt ihr das Wasser aber auch über die Option „Wasser auswählen" im Geländewerkzeug-Menü anwählen).
  • Im Wasser-Infofenster seht ihr einige Daten zu dem See, etwa, welche Reinigungs- und Temperatur-Einrichtungen auf ihn wirken, und ausserdem verschiedene Anpassungsoptionen. Über diese Optionen könnt ihr mithilfe der Farbanpassung und der "Sichtweite", die bestimmt, wie klar der See ist, den See an eure Wünsche anpassen. Viele von euch hatten sich diese Gestaltungs-Option gewünscht, daher freut es uns besonders, dass wir sie euch nun zur Verfügung stellen können! Diese Änderungen sind für sämtliche Wasserflächen im Zoo verfügbar, es macht also keinen Unterschied, ob das Wasser Teil eines Gehege-Bauplans ist oder sich in einem Graben befindet, der euren gesamten Zoo eingrenzt. Ihr könnt das Wasser entsprechend eurer Vorstellungen anpassen!
  • Bitte beachtet, dass die Anpassung des Wassers die Darstellung der Sauberkeit ausser Kraft setzt. Das Wasser wird also immer so aussehen, wie ihr es festgelegt habt, aber das wirkt sich nicht auf die tatsächliche Sauberkeit im Spiel aus. Ihr müsst weiterhin die entsprechenden Schritte beim Anlegen der Wasserfläche befolgen, damit eure Tiere sicher darin baden können.

Werbetafeln

  • Angepasste Werbetafeln feiern mit Update 1.5 ihr Comeback im Planet-Franchise! Mit den angepassten Werbetafeln könnt ihr eigene Schilder für euren Zoo entwerfen – ihr könnt die Schilder also ganz nach euren Vorstellungen gestalten und so perfekt auf euren Zoo abstimmen. Genau wie bei Planet Coaster, kommen auch bei Planet Zoo mit den angepassten Werbetafeln neue Elemente ins Spiel, wie etwa Anzeigen, bei denen ihr das Bild mit eigenen Grafiken ersetzen könnt. Die Werbetafeln können mit Bildern in den Formaten jpg, png, tiff, tga und bmp bestückt werden.
  • Ihr könnt ausserdem Gehege-, Vivariums- und Arterhaltungs-Infotafeln anpassen. Ihr müsst eure Tafeln allerdings weiterhin über die Benutzeroberfläche mit dem entsprechenden Tier oder Thema verknüpfen, da die Gäste sonst nicht verstehen, was ihr ihnen mit euren Bildern sagen wollt. Uns ist bewusst, dass einige von euch nicht nur eigene Bilder, sondern auch eigen Videos erstellen, daher können Infotafeln, Arterhaltungsschilder und Werbetafeln nun auch Videos anzeigen. Die Funktionsweise ist dieselbe wie bei Bildern, allerdings müssen Videos im Webm-Format sein. Die Videos können sogar vertont sein.
  • Genau wie bei Planet Coaster, wird es auch eigenes Audio für Lautsprecher geben! Die Audiodateien müssen im Format flac oder ogg sein. Wenn ihr eigene Audiodateien nutzen wollt, müsst ihr die Info-Lautsprecher über die Benutzeroberfläche einer Tierart oder einem Thema zuweisen, damit eure Gäste verstehen, worum es bei eurer Audiodatei geht. Bei der Anpassung der Info-Lautsprecher könnt ihr auch neue Musik für die Gesprächspunkte wählen, die abgespielt wird, wenn gerade kein Vortrag gehalten wird. Derzeit arbeiten wir noch an der Implementierung, aber wir lassen es euch natürlich wissen, wann ihr mit eigenem Audio rechnen könnt.

Kostenloses Auf-Zeit-Szenario

  • Update 1.5 wird auch ein neues Szenario enthalten, an dem ihr euch versuchen könnt! Kehrt zurück zum Anfang, noch bevor Bernie seinen ersten Zoo – Goodwin House – gründete. Übernehmt die Renovierung von Scholey Manor, dem Gelände, auf dem Bernies erster Zoo entstand, und verwandelt es in eine blühende Attraktion. Findet heraus, ob ihr in diesem neune Auf-Zeit-Szenario Bernies Rekord für ein erfolgreiches Löwenzuchtprogramm schlagen könnt. Wir sind schon gespannt, wie ihr diese Herausforderung angehen werdet!

Auf-Zeit-Szenarien

  • Die Globus-Benutzeroberfläche im Hauptmenü wurde überarbeitet, um die Auf-Zeit-Szenarien besser zu integrieren, anstatt sie hinter der Karriere-Schaltfläche zu verstecken. Diese Aktualisierung ist mit den Szenario-Belohnungen verknüpft, die weiter unten beschrieben werden.

Szenario-Belohnungen

  • Wir fügen die Statuen, die auf dem Globus der Karriere- und Auf-Zeit-Szenarien zu sehen sind, als Szenerieobjekte hinzu, die ihr als Belohnung für den Abschluss der jeweiligen Szenarien erhaltet! Erfüllt ihr die Bedingungen für eine Medaille in einem Szenario, schaltet ihr damit die Farbe (Bronze, Silber, Gold) für die Statue frei. Schaltet ihr eine neue Stufe frei, wird auch die Steinversion der Statue freigeschaltet. Das bedeutet, es gibt eine Reihe von neuen Szeneriestatuen, die ihr euch durch den Abschluss von Szenarien verdienen und dann in eurem Zoo aufstellen könnt!
  • Alle, die Szenarien bereits abgeschlossen haben (was wir anhand eurer Profildaten feststellen können), werden auf dem Globus-Bildschirm mit einer Fanfare begrüsst und erhalten eine Nachricht, dass sie bereits einige Statuen freigeschaltet haben. Ansonsten ertönt nach Abschluss eines Szenarios eine Fanfare und ihr erfahrt, welches Objekt ihr freigeschaltet habt. Das Freischaltsystem für diese Belohnungen funktioniert wie bei Objekten, die ihr noch nicht erforscht habt: Sie erscheinen mit einem Schloss in der Szenerie-Übersicht, und auch Baupläne, die ein Objekt benötigen, das ihr noch nicht freigeschaltet habt, sind mit einem Schloss versehen.

Anpassungen der Benutzeroberfläche (Franchise-Web-Browser)

  • Für die Benutzeroberfläche des Franchise-Tierhandels wechseln wir von einer Webseite zur selben Benutzeroberfläche wie in unseren Offline-Modi. Damit sollen Bedienung und Funktionsweise aller Spielmodi vereinheitlicht werden, ausserdem sind damit hoffentlich die Schwierigkeiten behoben, die einige Community-Mitglieder mit der Bedienung des Markts hatten.

Franchise-Zoos als Sandbox speichern

  • Auf der "Meine Zoos"-Seite gibt es nun mit den Optionen "Als Sandbox öffnen" und "Als Herausforderung öffnen" die Möglichkeit, eure Franchise-Zoos als neue Sandbox- oder Herausforderungs-Modus-Zoos zu speichern. Auf diese Weise könnt ihr diese unterschiedlichen Speicherstände über den Steam Workshop teilen; wir freuen uns schon riesig darauf, eure Franchise-Zoos im Steam Workshop zu sehen.

Karte des von Mitarbeitern passierbaren Bereichs

  • Wir haben eine neue Heatmap für Gehege hinzugefügt, die den für Mitarbeiter passierbaren Bereich innerhalb des Geheges anzeigt. Jetzt könnt ihr, genau wie bei der Heatmap für den für Tier passierbaren Bereich, genau erkennen, wohin die Mitarbeiter im Gehege kommen. Objekte, die die Tierpfleger erreichen müssen, wie etwa Futter- oder Trinkstationen, werden dabei markiert.

Mehrfachauswahl

  • Wir führen die Mehrfachauswahl bei Planet Zoo wieder ein! Die Mehrfachauswahl soll es euch einfacher machen, eure Tiere zu verwalten. Sie erscheint als Auswahlkasten im Tieraufbewahrungs-Reiter in allen Modi von Planet Zoo. Schwimmen in tiefem Wasser für Gangesgaviale
  • Mit Update 1.5 werden Gangesgaviale in tiefem Wasser schwimmen können. In weiteren Updates werden noch andere Tiere diese Fähigkeit erhalten. Sobald wir hier etwas Neues zu berichten haben, werden wir es euch wissen lassen.

Kommentare