Games.ch

Sony bestätigt langsamere PSN-Downloads

Aufrechterhaltung des Internets soll gewährleistet werden

News Michael Sosinka

Damit das allgemeine Datenaufkommen im Internet nicht die Kapazitäten übersteigt, hilft jetzt auch Sony Interactive Entertainment mit.

Screenshot

Das Datenaufkommen im Internet ist zuletzt deutlich gestiegen, da viele Menschen wegen Corona zu Hause bleiben müssen. Damit es zu keinen Ausfällen im Internet kommt, haben bereits Video- und Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime, YouTube und Disney+ ihre Bit-Raten oder Auflösungen reduziert, um den Traffic zu mindern. Sony Interactive Entertainment setzt beim PlayStation Network auf ein Download-Management, um bei der Aufrechterhaltung des Internets zu helfen.

Jim Ryan, der Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment, sagte: "Videospiele ermöglichen es Spielern auf der ganzen Welt, sich mit Freunden und Familie zu verbinden, um während dieser schweren Zeit die so dringend benötigte Unterhaltung und Ablenkung zu geniessen. Sony Interactive Entertainment arbeitet mit Internetanbietern aus ganz Europa zusammen, um das erhöhte Download-Aufkommen zu managen und den Zugang für die ganze Internet-Community zu sichern."

Er ergänzte: "Wir glauben, dass es wichtig ist, unseren Beitrag hinsichtlich der Internetstabilität zu leisten, da eine beispiellose Anzahl an Menschen sich an den Abstand / Social Distancing hält und zunehmend auf einen stabilen Internetzugang angewiesen ist. Spieler bemerken eventuell einen etwas langsameren oder verspäteten Download, aber das Gameplay bleibt stark. Wir schätzen den Support und das Verständnis unserer Community, sowie ihren Beitrag - deshalb tun wir alles, um den Zugang für euch alle zu gewährleisten."

Kommentare