Games.ch

Sony-Chef bei Virtual Reality noch skeptisch

Wird es wirklich das nächste grosse Ding?

News Michael Sosinka

Momentan ist Virtual Reality zwar in aller Munde, aber der Sony-Chef Kaz Hirai ist noch skeptisch, ob sich der Trend langfristig durchsetzen wird.

Screenshot

Obwohl Sony mit PlayStation VR eine eigene Virtual Reality-Plattform in der Entwicklung hat, ist Kaz Hirai, der CEO und Präsident des japanischen Konzerns, da noch etwas skeptisch. Er weiss noch nicht, ob VR wirklich das nächste grosse Ding im Unterhaltungssektor werden wird. Vor wenigen Jahren hat Sony zum Beispiel gross die 3D-Darstellung von Videospielen unterstützt. Mittlerweile ist das kein Thema mehr.

Der "Welt am Sonntag" sagte er: "Vieles dreht sich gerade um Virtual Reality. Wir sehen das als eine aufregende Erweiterung von Videospielen und Entertainment. Es wird uns viele Möglichkeiten eröffnen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es das nächste grosse Ding ist. Ich glaube nicht, dass die Leute das unterwegs viel nutzen und mit Brillen herumlaufen werden. Virtual Reality ist eher etwas für zu Hause."

Kommentare