Pokémon Karmesin & Purpur: Neue Details

Willkommen in Paldea!

News Roger

The Pokémon Company International hat heute während einer Präsentation von Pokémon Presents mehr Details zu den Spielen "Pokémon Karmesin" und "Pokémon Purpur" verkündet, die am 18. November 2022 exklusiv für Konsolen der Nintendo Switch-Familie erscheinen.

Screenshot
Pokémon Karmesin & Purpur

Ausserdem wurden Neuigkeiten zu den Pokémon-Weltmeisterschaften 2022 sowie zu Events in "Pokémon GO", "Pokémon UNITE", "Pokémon Café ReMix" und "Pokémon Masters EX" enthüllt.

Willkommen in Paldea!

Dieses brandneue Abenteuer findet in den grossen Weiten der Paldea-Region statt, einem Land voller Seen, gewaltiger Gipfel, Ödland und Gebirgsketten. Spieler können vielen Menschen und Pokémon begegnen, die gemeinsam an den unterschiedlichsten Orten leben, wie etwa einem Bauerndorf mit reicher Ernte oder einer Hafenstadt samt einem geschäftigen Markt. Manche Pokémon leben in Baumkronen, Flüssen und anderen Lebensräumen in der Wildnis.

Im Zentrum der Paldea-Region befindet sich Mesalona City, die grösste Stadt der Region. Dort erwartet Spieler entweder die Orangen-Akademie oder die Trauben-Akademie. In Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur hängen der Name der Akademie, ihr Wappen, die dort getragenen Uniformen sowie weitere Details von der jeweiligen Edition ab.

Der Pokédex befindet sich als App auf dem Smart-Rotom. In der Karten-App können Spieler einen Blick auf eine Karte der gesamten Paldea-Region werfen und es wird auch ihr aktueller Standort angezeigt. Zusätzlich lassen sich dort allerlei Informationen finden, wie etwa sich in der Nähe befindliche Städte, Pokémon-Center und wilde Pokémon.

Das Phänomen der Terakristallisierung

Dieses Phänomen, das Pokémon wie Edelsteine glänzen lässt, kann nur in der Paldea-Region beobachtet werden. Wenn ein Pokémon terakristallisiert, erscheint über seinem Kopf ähnlich einer Krone ein Terakristall und sein ganzer Körper funkelt wie ein Edelstein.

Alle Pokémon in der Region können terakristallisieren, um besondere Kräfte zu erlangen. Durch die Terakristallisierung können Spieler ihre Kampfstrategien weiterentwickeln, da Attacken vom gleichen Typ des Tera-Typs stärker werden. Da es insgesamt 18 Typen gibt, existieren unzählige Kombinationen von Pokémon und Tera-Typen.

Spieler können ein Mal pro Kampf bei einem Pokémon die Terakristallisierung auslösen. Es bleibt dann bis zum Kampfende in diesem Zustand. Für die Terakristallisierung eines Pokémon wird ein Terakristall-Orb benötigt, der nach jeder Verwendung neu aufgeladen werden muss. Dafür können Spieler ein Pokémon-Center besuchen oder Kristalle berühren, die voller Terakristall-Energie stecken.

Tera-Raid-Kämpfe

Tera-Raids in "Pokémon Karmesin" und "Pokémon Purpur" finden statt, wenn vier Spieler sich zusammenschliessen, um es mit wilden terakristallisierten Pokémon aufzunehmen. Spieler können mit anderen an Tera-Raids teilnehmen, indem sie „Tera-Raid suchen“ auswählen und entweder nach Mitstreitern suchen oder dem Tera-Raid eines anderen Spielers beitreten. Um gemeinsam mit Freunden kämpfen zu können, muss ein Passwort festlegt werden. Bei diesen Kämpfen mit festgelegtem Zeitlimit können Spieler nahtlos angreifen, ohne auf die Aktionen anderer Trainer warten zu müssen.

Das PokéPortal und der Freundeskreis

In "Pokémon Karmesin" und "Pokémon Purpur" können Spieler eine Funktion namens PokéPortal nutzen, um gegen Trainer aus aller Welt anzutreten und Pokémon mit ihnen zu tauschen.

  • Tauschen: Bei einem Link-Tausch können Spieler mit einer von ihnen ausgewählten Person Pokémon tauschen. Bei einem Zaubertausch geben sie zuerst ein Pokémon zum Tausch frei und tauschen dieses dann mit einem zufälligen Trainer irgendwo auf der Welt.
  • Kämpfen: Über die Funktion Link-Kampf im PokéPortal können Spieler Pokémon-Kämpfe gegen andere Trainer bestreiten.

Über die Freundeskreis-Funktion im PokéPortal können Spieler mit bis zu drei Freunden umherreisen.

Die Bewohner der Paldea-Region

  • Clavel: Er ist der Direktor der Akademie und bringt Spielern vieles über ihre neue Schule bei.
  • Jim: Señor Jim kennt sich sehr gut mit Pokémon aus und hat die Pokédex-App für das Smart-Rotom entwickelt. Zudem ist er der Klassenlehrer der Spieler.
  • Pepper: Er befindet sich an der Akademie einen Jahrgang über dem Spieler. Er kann gut kochen und erforscht derzeit, wie seine Rezepte die Gesundheit von Pokémon fördern können.
  • Cosima: Sie ist etwas schüchtern und scheint aus irgendeinem Grund nicht oft zur Akademie zu kommen.
  • Grusha, der Arenaleiter der Montanata-Arena: Früher war er Profi-Snowboarder, aber ist jetzt der Arenaleiter der Montanata-Arena. Er hat sich auf Eis-Pokémon spezialisiert und sein Partner ist Kolowal.
Quelle: Pokemon Company

Kommentare