Games.ch

Pokémon-Legenden: Arceus enthüllt

Prequel in einer Open-World

News Release-Termin Michael Sosinka

Mit "Pokémon-Legenden: Arceus" wird ein völlig neuer Ableger der Serie erscheinen, der in der Vergangenheit stattfindet.

The Pokémon Company hat heute "Pokémon-Legenden: Arceus" enthüllt, das Anfang 2022 für die Nintendo Switch erscheinen wird. In dem Open-World-Game erkundet man ein Sinnoh der Vergangenheit, während das Konzept des Pokémon-Trainers und der Pokémon-Liga noch nicht existierte.

Über Pokémon-Legenden: Arceus

  • Die Erkundung der Welt, das Fangen von Pokémon und die Vervollständigung des Pokédex gehörten schon immer zu den charakteristischen Bestandteilen der Pokémon-Videospielreihe. Pokémon-Legenden: Arceus bietet ein Erlebnis, das sich von dem aller bislang erschienenen Pokémon-Titel unterscheidet, indem es altbekannte Merkmale bisheriger Pokémon-Spiele mit neuen Action- und Rollenspiel-Elementen vereint.
  • Während Spieler in Pokémon-Legenden: Arceus die Weiten der Natur erkunden, werden sie den dort heimischen Pokémon begegnen. Um wilde Pokémon zu fangen, können Spieler sie genau beobachten, bevor sie sich ihnen vorsichtig nähern und schliesslich einen Pokéball werfen. Ausserdem haben Spieler die Möglichkeit, mit ihren verbündeten Pokémon gegen wilde Pokémon zu kämpfen. Dazu müssen sie den Pokéball, in dem sich ihr Pokémon befindet, in die Nähe eines wilden Pokémon werfen, wodurch sofort ein Kampf beginnt. Dieser neue Ansatz soll Fans ein fesselndes Spielerlebnis ermöglichen.
  • In Pokémon-Legenden: Arceus begeben sich Spieler ins weitläufige Sinnoh der Vergangenheit, lang bevor es zu dem Schauplatz wurde, den man aus Pokémon Diamant und Pokémon Perl kennt. Dieses Sinnoh, das sich durch seine reichhaltige Natur sowie den im Zentrum gelegenen Kraterberg auszeichnet, bietet Fans bei der Erstellung des ersten Pokédex der Region eine völlig neue Erfahrung.
  • Zu Beginn ihres Abenteuers können Spieler Bauz, Feurigel oder Ottaro als ihr erstes Partner-Pokémon auswählen. Ein Pokémon-Professor ist diesen drei Pokémon bei seinen Forschungsreisen in anderen Regionen begegnet und hat sie nach Sinnoh gebracht.

Bauz

  • Kategorie: Laubflügel-Pokémon
  • Grösse: 0,3 m
  • Gewicht: 1,5 kg
  • Typ: Pflanze + Flug
  • Dieses Pokémon aus der Alola-Region sammelt tagsüber per Photosynthese Kräfte, um fit für die Nacht zu sein. Im Gleitflug nähert es sich lautlos seinen Feinden und überrascht diese mit heftigen Tritten.

Feurigel

  • Kategorie: Feuermaus-Pokémon
  • Grösse: 0,5 m
  • Gewicht: 7,9 kg
  • Typ: Feuer
  • Feurigel stammt aus der Johto-Region. Es ist scheu und kugelt sich stets zusammen. Erschrickt es sich, lodern die Flammen auf seinem Rücken kräftiger. Wird es angegriffen, nutzt es diese Flammen zu seinem Schutz.

Ottaro

  • Kategorie: Otter-Pokémon
  • Grösse: 0,5 m
  • Gewicht: 5,9 kg
  • Typ: Wasser
  • Ottaro stammt aus der Einall-Region und hat eine Muschel auf seinem Bauch. Es nutzt diese Muschel, um gegnerische Angriffe zu parieren. Sie dient ihm ausserdem als Messer, mit dem es Beeren aufschneidet.

Arceus

  • Kategorie: Alpha-Pokémon
  • Grösse: 3,2 m
  • Gewicht: 320,0 kg
  • Typ: Normal
  • Es heisst, Arceus habe die gesamte Welt geschaffen.
Quelle: Pressemeldung

Kommentare