Games.ch

Project 007 könnte Anfang einer Trilogie sein, aber Teil 1 ist noch weit entfernt

IO Interactive setzt auf eigenen James Bond

News Michael Sosinka

IO Interactive kann sich offenbar vorstellen, aus "Project 007" eine komplette Trilogie zu machen. Zudem ist von einem eigenen James Bond die Rede.

Screenshot

IO Interactive arbeitet bekanntlich an einem "James Bond"-Spiel, das den Codenamen "Project 007" trägt. Gegenüber der dänischen Seite "DR.dk" sagte der Studio-Director Hakan Abrak, dass man sich eine "völlig originale Geschichte" für das Spiel ausgedacht hat, mit einem eigenen James Bond, der nichts mit den bisherigen Schauspielern zu tun hat. Ausserdem kann er sich gut vorstellen, dass daraus eine Trilogie entsteht.

Hakan Abrak hat darüber hinaus verraten, dass IO Interactive fast zwei Jahre damit verbracht hat, sich auf das Treffen mit den Verantwortlichen für die "James Bond"-Marke, Barbara Broccoli und ihr Stiefbruder Michael G. Wilson, vorzubereiten, um sie vom Spiel zu überzeugen. Das geschah wohl wissend, dass Barbara Broccoli mit den bisherigen "James Bond"-Spielen wenig zufrieden war, da sie die Marke nicht gut genug gewürdigt haben und die Gewalt nur um der Gewalt willen darstellten.

Obwohl sich das Spiel noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase befindet und entsprechend weit enfernt ist, weiss das Studio laut Hakan Abrak bereits, dass es all jene Elemente enthalten wird, die die "James Bond"-Filme so erfolgreich gemacht haben, wie die ikonischen Bösewichte, die Verfolgungsjagden und die schwierigen Missionen. Um das ganze Projekt zu stemmen, will das Studio expandieren. Hakan Abrak rechnet damit, dass IO Interactive in den nächsten Jahren über 400 Mitarbeiter haben wird.

Kommentare