Games.ch

PlayStation 4K - Neue Hardware von Sony - Aprilscherz

Erstmalig in der Geschichte des PlayStation-Brands "nur" ein Hardware-Update

Artikel Christian Sieland Roger

Die Playstation 4K im Detail

Mit dem Release der Playstation 4K möchten die Entwickler das erste grosse Upgrade zur aktuellen Konsole auf den Markt bringen. Wichtig ist hier das Stichwort „Upgrade“. Wenn die Playstation 4K auf dem Markt erscheinen wird, könnt ihr die aktuelle Playstation 4 noch immer im vollen Umfang nutzen. Die Spiele-Entwickler werden lediglich gewisse Auflagen bekommen, um Spiele dann in der 4K-Auflösung anbieten zu dürfen. Wird ein Spiel dann mit einer sehr hohen Auflösung veröffentlicht, muss dieses Spiel dementsprechend gekennzeichnet sein.

Screenshot

Die Playstation 4K ist laut Sony weiterhin kompatibel. Ihr könnt aktuelle und später erscheinende Spiele für die Playstation 4 auch in der Playstation 4K nutzen. Ein ähnliches Prinzip verfolgt hier auch Nintendo mit dem 3DS. Ob die Entwickler in den nächsten Monaten gleich eine Reihe von 4K-Titeln veröffentlichen werden, ist uns bisher noch nicht bekannt. In der Vergangenheit waren Spieler es gewohnt, dass mit einem neuen Upgrade oder einer neuen Konsolengeneration auch einige Exklusivtitel geben wird. In der internen Pressemitteilung wurde aber kein Wort darüber verloren – eine bisher merkwürdige Tatsache.

Neben der höheren Auflösung kann die Playstation 4K aber auch mit besseren inneren Werten überzeugen. Wie der Prozessor der Konsole aufgebaut sein wird, ist uns bislang unbekannt. In diesem Bereich wollte Sony noch nicht verraten, welcher Prozessor künftig verwendet werden soll. Klar ist aber, dass ein höherer Prozessor genutzt werden muss, da ansonsten eine flüssige 4K-Auflösung unmöglich ist. Womöglich möchte Sony sich so vor den Argusaugen der Konkurrenz schützen.

Screenshot

Was allerdings bereits eindeutig ist, dass die Konsole mit einer eingebauten 1 TB-Festplatte auftrumpfen möchte. Das mag zwar auf dem ersten Blick schick aussehen, doch könnte diese Grösse gerade bei aufwendigen 4K-Titeln für Probleme sorgen. Aus Erfahrung wissen wir, dass Spiele meist auf die Festplatte gespielt werden müssen, damit sie optimal funktionieren. Ein 4K-Titel bräuchte wesentlich mehr Speicherplatz, als wenn ein gleichwertiges HD-Game auf die Platte gespielt werden würde. Ob Sony hier nicht eine falsche Kalkulation gewählt hat, muss die Praxis zeigen.

Kommentare