Games.ch

6,4 Millionen PS4-Konsolen im letzten Quartal verkauft

Spielesparte kann überzeugen

News Michael Sosinka

Im Weihnachtsquartal konnte Sony über 6,4 Millionen PS4-Konsolen an den Handel ausliefern bzw. verkaufen. Die PlayStation 3 kommt noch auf 1,1 Millionen Einheiten.

ScreenshotDurch den Hackerangriff auf Sony Pictures braucht Sony zwar mehr Zeit für seinen Quartalsbericht, aber die aktuellen Zahlen wurden dennoch veröffentlicht, auch wenn sie auf Schätzungen basieren. Im dritten Geschäftsquartal (1. Oktober 2014 bis 31. Dezember 2014) konnte Sony einen Nettogewinn in Höhe von 89 Milliarden Yen (ca. 701,5 Millionen CHF) erzielen. Im Vorjahreszeitraum waren es 26,4 Milliarden Yen (ca. 208,1 Millionen CHF). Der Umsatz ist um sechs Prozent auf 2,55 Billionen Yen gestiegen.

Der Bereich "Game & Network Services", zu dem die PlayStation-Systeme gehören, kann ebenfalls gute Zahlen vermelden, da der Umsatz und Gewinn gesteigert werden konnten. Der Gewinn wurde um 122,8 Prozent auf 27,6 Milliarden Yen (ca. 217,5 Millionen CHF) verbessert. Der Umsatz ging um 16,8 Prozent auf 531,5 Milliarden Yen (ca. 4,2 Milliarden CHF) nach oben.

In dem besagten Quartal wurden 6,4 Millionen PS4-Konsolen an den Handel ausgeliefert bzw. verkauft. Im Vorjahresquartal waren es 4,5 Millionen Geräte. Die PlayStation 3 kommt noch auf 1,1 Millionen Stück. Die Handhelds (PS Vita und PSP) schafften 1,4 Millionen (Vorjahr: 2 Millionen). Bei der PlayStation-Software kann Sony 147 Millionen Einheiten vermelden (Vorjahr: 126 Millionen).

Kommentare