Games.ch

Beta 3 für PS4-System-Version 5.50

Bald finaler Release?

News Michael Sosinka

Sony Interactive Entertainment hat die Beta 3 für die PS4-System-Version 5.50 veröffentlicht. Möglicherweise ist der finale Release nah.

Screenshot

Die Beta für die PS4-System-Version 5.50 (Codename KEIJI) ist seit wenigen Wochen online und Sony Interactive Entertainment hat in diesen Stunden die Beta 3 veröffentlicht. Die dritte Beta-Version ist zirka 450 MB gross, doch leider ist momentan noch nicht bekannt, was sie enthält. Es ist jedoch von allgemeinen Verbesserungen auszugehen. Vielleicht ist das der letzte Schritt, bevor die finale Firmware 5.50 auf die PS4-Spieler losgelassen wird.

PS4-System-Software 5.50

Spielzeitmanagement

  • Bereits mit dem Systemsoftware-Update 5.00 wurden mehrere Kindersicherungsfunktionen eingeführt. Sie ermöglichen es zugewiesenen Familienmanagern, ganz einfach zu kontrollieren, welche Spiele jedes einzelne Kind spielt, was es sich ansieht und auf welche Online-Inhalte es Zugriff hat.
  • Das Spielzeitmanagement erweitert diese Funktionen, denn es lässt Familienmanager (und erwachsene Familienmitglieder, die als Erziehungsberechtigte markiert sind) festlegen, wann und für wie lange jedes einzelne Kind spielen darf. Die Verwaltung der Spielzeit ist ganz einfach; geht einfach auf eurer PS4 zu [Einstellungen] und dann zu [Familienverwaltung] oder loggt euch über den Webbrowser eures PCs oder Smartphones in euer PlayStation Network-Hauptkonto ein, um die tägliche Spielzeit eurer Kinder zu prüfen und festzulegen.
  • Die Kinder erhalten während des Spielens Benachrichtigungen, damit sie wissen, wann sie ihren Spielstand abspeichern und das Spiel beenden sollten. Familienmanager/Eltern können ausserdem einstellen, dass sich die PS4 nach Ablauf der aktuellen Spielzeit automatisch abmeldet, und die festgelegte Spielzeit kann über das Webportal auch von unterwegs verlängert oder verkürzt werden.

Import von personalisierten Wallpapers via USB

  • Auf vielfachen Wunsch hin könnt ihr jetzt eure eigenen Bilder von einem USB-Stick importieren und sie auf eurer PS4 als Wallpaper einrichten. Sobald ihr eure Bilder importiert habt, stehen euch für den perfekten Look eures Dashboards sogar Zoom-, Zuschneide- und Vorschaufunktionen zur Verfügung. Bitte beachtet, dass die Bilddateien auf dem USB-Stick in einem Ordner mit dem Namen „IMAGES” gespeichert sein müssen, damit die PS4 sie erkennen kann. Wählt einfach [Einstellungen] > [Designs] > [Design auswählen] > [Benutzerdefiniert] > [Bild auswählen] > [USB-Speichergerät].
  • Nach dem 5.50-Update werdet ihr ausserdem in der Lage sein, eure Teamseiten für Turniere mit ihrem eigenen Teamlogo und -wallpaper zu personalisieren, die ihr ebenfalls von einem USB-Stick importieren könnt. Um euer Logo und Wallpaper einzurichten, öffnet einfach [Events] > [Teams] > Team auswählen > [Teamprofil bearbeiten]. Custom Wallpaper DE 01

Verbesserte Benutzeroberfläche in der Bibliothek

  • Registerkarten ‚Diese PS4′ und Name/Avatar: Der Bibliothek werden zwei neue Registerkarten hinzugefügt, mit denen ihr schneller sehen könnt, welche Apps ihr installiert und gekauft habt. In der Registerkarte ‚Diese PS4′ werden alle Anwendungen aufgelistet, die derzeit auf eurem PS4-System installiert sind, und unter eurem Namen/Avatar findet ihr alle Apps, die ihr mit eurer PSN-Online-ID gekauft habt. Dadurch könnt ihr auch leichter Spiele wiederfinden, die ihr zwar bereits gekauft, aber noch nicht installiert habt.
  • PS Plus-Registerkarte: Mit diesem Update wird eurer Bibliothek ausserdem eine neue PS Plus-Registerkarte hinzugefügt, unter der ihr sehen könnt, welche Spiele ihr im Rahmen der monatlichen kostenlosen Spiele bei PS Plus erworben habt. Wenn eure PS Plus-Mitgliedschaft abgelaufen ist, wird neben diesen Spielen ein PS Plus-Symbol mit einem Schloss angezeigt – dadurch wisst ihr, welche Spiele ihr wieder spielen könnt, wenn ihr eure Mitgliedschaft verlängert.
  • Apps verbergen: Ihr habt euch eine Funktion gewünscht, mit der sich bestimmte Apps unter der Registerkarte ‚Gekauft’ in der Bibliothek verbergen lassen, und mit diesem Update fügen wir sie hinzu. Unter ‚Optionen’ könnt ihr Inhalte wie beispielsweise Betas, Testversionen oder Demos von Spielen verbergen, die ihr nicht mehr weiterspielen möchtet.

Upgrade des Schnellmenüs

  • Mit dem Update 5.50 habt ihr direkt aus dem Schnellmenü Zugriff auf benutzerdefinierte Freundelisten. So könnt ihr noch schneller sehen, wer gerade online ist, und Nachrichten oder Einladungen versenden – vor allem, wenn ihr euch gerade mitten in einem Spiel befindet.
  • Während ihr über eure PS4 Musik hört, stehen euch einige besondere Shortcuts des Schnellmenüs zur Verfügung. Wenn ihr beispielsweise Spotify auf PlayStation Music verwendet, dient die ‚Quadrat’-Taste als Shortcut für die Lautstärkeregelung. Und im Media-Player oder dem USB-Musikplayer könnt ihr mit der ‚Dreieck’-Taste die Wiedergabe anhalten oder fortsetzen und mit der ‚Quadrat’-Taste die Lautstärke einstellen.

Update: Benachrichtigungen

  • Benutzer sind jetzt in der Lage, alte Benachrichtigungen dauerhaft von ihrer PS4 zu entfernen – für mehr Ordnung und Übersichtlichkeit. Öffnet dafür einfach Mitteilungen, drückt die ‚Dreieck’- oder „OPTIONS”-Taste und ruft ein Menü auf. Darüber könnt ihr eine oder mehrere Benachrichtigungen auswählen, die gelöscht werden sollen.

Hintergrundmusik bei PS Now

  • Mit Hintergrundmusik bei PS Now könnt ihr jetzt eure Lieblingssongs hören, während ihr ein Spiel über PlayStation Now streamt. Aber beachtet bitte, dass bestimmte Spiele, genau wie wenn ihr Spiele von der Disc oder als digitalen Download auf der PS4 spielt, keine Hintergrundmusik zulassen.

Supersampling-Modus auf der PS4 Pro

  • PS4 Pro-Benutzer, die an der Beta teilnehmen, sehen unter Einstellungen einen neuen ‚Supersampling-Modus’, durch den Besitzer eines HDTVs (mit 1080p oder weniger) bei einigen PS4-Spielen in den Genuss einer verbesserten Grafik kommen.
  • Im Supersampling-Modus werden einige Spiele mit einer höheren Auflösung gerendert und dann nachträglich auf die Auflösung des HDTV herunterskaliert – wodurch Besitzer einer PS4 Pro deutlich schärfere Bilder sehen, selbst wenn ihre PS4 nicht an einen 4k-Fernseher angeschlossen ist. Beachtet bitte, dass dieser Effekt von Spiel zu Spiel unterschiedlich sein kann, da jedes Spiel individuell auf die Leistung der PS4 Pro optimiert wird.
Quelle: www.psu.com

Kommentare