Games.ch

PlayStation 4.5 und das Neo-System

Sind die Spiele-Entwickler unzufrieden?

News Gerücht Michael Sosinka

Die PlayStation 4.5 wird immer wahrscheinlicher, aber wenn es um das NEO-System geht, dann sind die meisten Entwickler angeblich nicht sehr erfreut darüber.

Screenshot

Gestern haben wir über die verbesserte PlayStation 4.5 berichtet, die unter dem Codenamen NEO laufen soll. Mittlerweile stehen die Chancen sehr gut, dass diese leistungsstärkere PS4 tatsächlich erscheinen wird. Laut den bisherigen Infos müssen ab dem Oktober 2016 alle neuen PS4-Titel in einem Basis-Modus für die bereits existierende PlayStation 4 und in einem NEO-Mode für die aufgerüstete Konsole spielbar sein. Wer im NEO-Modus spielt, darf sich aufgrund der zusätzlichen Power auf stabilere Framerates bei 1080p und auf eine bessere Grafik freuen.

Laut Colin Moriarty von Kinda Funny (er bezieht sich laut eigenen Angaben auf eine vertrauenswürdige Quelle) kommt das Vorhaben bei den meisten Spiele-Entwicklern allerdings gar nicht so gut an, weil dieses ganze System für zusätzliche Kosten, mehr Planungsaufwand und andere Unsinnigkeiten sorgen wird. Schliesslich muss für zwei Konfigurationen produziert werden. Beispiele für unzufriedene Entwickler nannte Colin Moriarty nicht, aber die Argumente klingen logisch. Verscherzt es sich Sony vielleicht mit einigen Entwicklern?

Quelle: twitter.com

Kommentare