Games.ch

PlayStation 4

Sony: "PS4 soll besonders Wii-Besitzer erreichen"

News Katja Wernicke

Laut Andrew House, Präsident und Group CEO von Sony CEE, möchte Sony mit der PlayStation 4 vor allem solche Personen ansprechen, die bisher nur eine Nintendo Wii, aber keine PlayStation 3 oder Xbox 360, besessen haben. Genau aus diesem Grund wird „The Last of Us“ erneut auf den Markt gebracht, wie er auf der Develop Konferenz im britischen Brighton sagte.

Screenshot

Da viele jetzigen PS4-Besitzer keine PlayStation 3 hatten, kamen sie nicht in den Genuss der hochkarätigen Titel. Um diesen Missstand zu beheben, bringt Sony mit „The Last of Us Remastered“ am 30. Juli 2014 eine neue Variante des PS3-Titels auf den Markt. Dabei geht Sony aber nicht vollkommen blind vor, denn laut House gibt es erste Anzeichen dafür, dass sich die ehemalige Wii-Käuferschicht jetzt eine PS4 gekauft hat. Dementsprechend würde man genau den richtigen Schritt gehen. House vergleicht dieses Vorgehen mit Disney, da es der Konzern bereits seit Jahren schafft, die klassischen Inhalte neu aufzulegen und einem immer neuen Publikum zu zeigen.

Ob Sony in den kommenden Monaten weitere PS3-Titel für die PS4 veröffentlicht, ist bisher noch unklar. Jedoch scheint es durch solche Aussagen nur noch eine Frage der Zeit zu seien, bis weitere Remastered-Spiele angekündigt werden.

Kommentare