Games.ch

PS4 in den USA im Januar 2015 vor Xbox One

Microsoft verkauft mehr Software

News Michael Sosinka

Im Januar 2015 konnte sich die PlayStation 4 besser als die Xbox One verkaufen, zumindest in den USA. Dafür hat Microsoft bei der Software die Nase vorne.

ScreenshotDie Marktforscher der NPD Group haben die offiziellen Verkaufsdaten für die USA im Januar 2015 vorgelegt. Dabei wurde deutlich, dass sich die PlayStation 4 besser verkauft hat als die Xbox One. Zum Weihnachtsgeschäft hatte noch die Xbox One die Nase vorne. Genaue Zahlen wurden jedoch nicht genannt. Microsoft hat allerdings bestätigt, dass auf der Xbox One die meisten Spiele verkauft wurden. Keine andere Plattform konnte das schlagen. Zudem hat sich Microsofts Konsole besser als noch im Januar 2014 verkauft.

Wenn es um die Software-Charts geht, dann konnte "Dying Light" den bisherigen Spitzenreiter "Call of Duty: Advanced Warfare" auf den zweiten Platz verdrängen. Auf Rang 3 konnte sich hingegen "GTA 5" einreihen. Es folgen "Minecraft", "NBA 2K15", "Super Smash Bros.", "Far Cry 4", "Madden NFL 15", "Destiny" und "FIFA 15" auf den Plätzen 4-10. Man kann gespannt darauf sein, wie es im Februar 2015 aussehen wird, da der Preis der Xbox One in den USA wieder gesenkt wurde.

Kommentare