Games.ch

PS4 in den USA im Mai 2015 an der Spitze

Software- und Hardware-Verkäufe

News Michael Sosinka

Im Mai 2015 hat sich die PlayStation 4 in den USA besser verkauft als die Xbox One. Bei der Software ist The Witcher 3: Wild Hunt der Primus.

Screenshot

Die Marktforscher der NPD Group haben die offiziellen Verkaufscharts für die USA im Mai 2015 vorgelegt. Nachdem die Xbox One im April 2015 endlich wieder vorne war, hat die PlayStation 4 erneut die Führung übernommen, auch wenn keine genauen Zahlen genannt wurden. Sony freut sich über die gefestigte Marktführerstellung und Microsoft ist zufrieden, weil die Xbox One in den USA im Vergleich zum Mai 2014 um sehr gute 81 Prozent zugelegt hat. Weiterhin ist die Zahl aktiver Xbox Live-Mitglieder (Xbox One und Xbox 360) um 20 Prozent gestiegen.

Während die Current-Gen-Hardware-Verkäufe stabil bleiben und sogar steigen, brechen die Xbox 360 und die PlayStation 3 immer mehr ein. Es ist ein Rückgang um 45 Prozent zu vermelden. Dafür legten die Handhelds um 41 Prozent zu. Der 3DS konnte sich in den USA seit dem Release über 15 Millionen Mal verkaufen. Nintendo hat sich zum aktuellen Marktbericht allerdings nicht geäussert.

Bei der Software konnte sich wenig überraschend "The Witcher 3: Wild Hunt" durchsetzen. Ansonsten gab es weniger grosse Neuveröffentlichungen als im Vorjahreszeitraum, weswegen deutlich weniger Spiele als im Mai 2014 verkauft wurden.

  1. The Witcher 3: Wild Hunt (PS4, Xbox One, PC)
  2. Mortal Kombat X (PS4, Xbox One)
  3. Grand Theft Auto 5 (PS4, Xbox One, Xbox 360, PS3, PC)
  4. Minecraft (Xbox 360, PS3, Xbox One, PS4)
  5. Splatoon (Wii U)
  6. Call of Duty: Advanced Warfare (PS4, Xbox 360, Xbox One, PS3, PC)
  7. NBA 2K15 (Xbox 360, PS4, Xbox One, PS3, PC)
  8. FIFA 15 (PS4, Xbox One, Xbox 360, PS3, Wii , 3DS, Vita)
  9. MLB 15: The Show (PS4, PS3)
  10. Super Smash Bros. (3DS, Wii U)

Kommentare