Games.ch

Letztes Update der PS Vita soll 30% mehr vom Hauptspeicher freigeben

Mehr Ressourcen für Entwickler

News Michael Sosinka

Laut einem aktuellen Bericht hat Sony mit dem Update 3.50 mehr vom Hauptspeicher der PS Vita für die Entwicklung von Spielen freigegeben. Es sollen 30 Prozent sein.

Screenshot

Das Firmware-Update 3.50 für die PS Vita hat offenbar mehr bewirkt, als zunächst gedacht. Während einer Präsentation auf der Unite Tokyo 2015 wurde verraten, dass die Version 3.50 erlaubt, dass die Spiele jetzt 30 Prozent mehr vom Arbeitsspeicher des Handhelds verwenden können.

Dies würde den Entwicklern zum Beispiel erlauben, mehr Feinde und Items auf dem Bildschirm zu bringen oder grössere Spielareale zu realisieren. Auch Ladezeiten könnten mit dieser Massnahme verkürzt werden. Bereits erschienene Titel werden von den 30 Prozent wahrscheinlich kaum profitieren. Künftigen Spielen könnte das aber durchaus helfen. Warum Sony plötzlich mehr Hauptspeicher für die Entwicklung von Spielen freigegeben hat, ist unklar.

Kommentare