Details zu PlayStation VR2 geleakt

Mit OLED-Technik, 4K, HDR & mehr

News Gerücht Michael Sosinka

Gegenüber Entwicklern hat Sony Interactive Entertainment angeblich einige Details zu PlayStation VR2 verraten. Diese klingen vielversprechend.

Screenshot

Sony Interactive Entertainment veranstaltete am 3. August 2021 offenbar ein Entwicklertreffen, auf dem Berichten zufolge neue Informationen über PlayStation VR2 (womöglich nicht der richtige Name) vorgestellt wurden. Wie es heisst wird das VR-Headset über eine HDR-OLED-Technologie verfügen. Dies wird es den Nutzern ermöglichen, 2000 x 2040 Pixel pro Auge bei einer Gesamtauflösung von 4K zu sehen. Das Sichtfeld wird im Vergleich zum aktuellen PlayStation VR um 10 Grad auf 110 Grad erhöht.

Darüber hinaus könnte das neue VR-Headset eine "Flexible Scaling"-Technik nutzen, die das Gerät darauf einschränkt, nur das zu rendern, was man tatsächlich sieht. Durch diese Technik würde Sony die Belastung der PlayStation 5 erheblich reduzieren und die Gesamtleistung des Systems deutlich verbessern.

Die neuen Controller werden mit Sensoren ausgestattet sein, die nicht nur erkennen, wann ein Spieler den Controller berührt, sondern auch die genaue Position seiner Finger. Den Berichten zufolge werden die neuen Controller ausserdem in der Lage sein, zu erkennen, wie weit die Finger vom Controller entfernt sind.

Schliesslich soll Sony den Entwicklern mitgeteilt haben, dass ein hybrides Modell für zukünftige AAA-Veröffentlichungen angestrebt wird, wenn es um die Integration von PSVR2 geht. Das bedeutet, dass es mehr Spiele mit optionaler VR-Unterstützung geben soll, ähnlich wie bei "No Man's Sky", "Hitman 3" oder "Resident Evil 7: Biohazard". Ob PSVR2 abwärtskompatibel sein wird, ist nicht bekannt, jedoch durchaus wahrscheinlich. Wenn es um die Veröffentlichung geht, könnte es im Herbst 2022 soweit sein.

Kommentare