Games.ch

Quantum Break für PC nicht optimal umgesetzt

Microsofts Phil Spencer verspricht Besserung

News Michael Sosinka

PC-Spieler klagen bei "Quantum Break" noch über technische Probleme, doch Microsofts Phil Spencer gelobt Besserung und zukünftig sauberere Veröffentlichungen.

Screenshot

"Quantum Break" für den PC wurde nicht wirklich gut optimiert, weswegen das Actionspiel bei vielen Gamern nicht sauber läuft. Der Xbox-Chef Phil Spencer wurde darauf angesprochen und wie er sagte, will man mit den PC-Veröffentlichungen zukünftig einen besseren Job machen. Man hört das Feedback und arbeitet daran.

Er verspricht weiter, dass "Quantum Break" verbessert wird, so wie es auch schon mit der PC-Version von "Gears of War: Ultimate Edition" geschehen ist. Man strebt zwar grossartige Launches an, aber leider ist man da noch nicht ganz angekommen, so Phil Spencer.

Übrigens hat sich auch Remedy dazu geäussert. Zwar wird es Updates für "Quantum Break" auf dem PC geben, aber einige Probleme lassen sich nicht lösen, da sie an der verwendeten Northlight-Engine liegen. Dazu gehören die teils zu spät nachladenden Texturen und der sogenannte Ghosting-Effekt, der wegen des verwendeten Rendering-Prozesses entsteht.

Kommentare