Games.ch

Quantum Break und die 720p-Auflösung

Eine komplizierte Sache

News Michael Sosinka

Die Auflösung von "Quantum Break" ist eine komplizierte Angelegenheit, meint Remedy Entertainment, da fortschrittliche Technologien verwendet werden.

Screenshot

"Quantum Break" bietet auf der Xbox One eine native 720p-Auflösung und seit dieser Feststellung von "Digital Foundry" gibt es reichlich Kritik, auch wenn die Grafik des Actionspiels ziemlich hübsch aussieht und meist flüssig läuft. Laut Remedy Entertainment ist es sehr kompliziert, über die Auflösung eines Spiels zu sprechen, so auch bei "Quantum Break". Der 1080p-Output setzt nämlich auf den Neuaufbau von vier vorherigen "720p 4xMSAA"-Frames. "Quantum Break's 1080p output is a temporal reconstruction from four previous 720p 4xMSAA frames," so der genaue Wortlaut der Entwickler.

Es heisst weiter: "Dieser Ansatz erlaubt es uns, eine High-Pixel-Qualität in Kombination mit komplexen Shadern und Effekten zu erreichen. Dadurch bekommen wir einen cinematischen Look." Remedy setzt also lieber auf mehr Details und Effekte, statt stur die normalen 1080p einzubauen. Remedy wollte laut eigenen Angaben von Anfang an eine fesselnde Spielerfahrung mit überragender künstlerischer Qualität ermöglichen. Und die Entwickler glauben, dass sie das geschafft haben. "Quantum Break" wird am 5. April 2016 für den PC und die Xbox One erscheinen.

Kommentare