Games.ch

Quantum Break ohne monotone Kämpfe

Zwei neue Gameplay-Videos

News Video Michael Sosinka

Remedy hat aus der Kritik zu "Alan Wake" gelernt und die Kämpfe in "Quantum Break" spannender und abwechslungsreicher gestaltet.

"Alan Wake" ist zwar ein gutes Spiel, aber laut dem Creative Director Sam Lake wurden die zu monotonen Kämpfe, die sich ständig wiederholt haben, oft kritisiert. Diese Kritik hat sich Remedy zu Herzen genommen, um die Kämpfe im neuen "Quantum Break" spannender zu gestaltet.

"Daher haben wir uns bei der Entwicklung von Quantum Break sehr viel Mühe bei der Action gegeben, dass der Spieler verschiedene Kräfte bekommt und er gegen viele verschiedene Gegnertypen kämpfen muss. Die Kämpfe haben jetzt Tiefe. Wenn du spielst, bekommst du es ständig mit etwas Neuem zu tun, denn Quantum Break entwickelt sich immer weiter," so Sam Lake.

Ausserdem wurden zwei neue Gameplay-Videos veröffentlicht, die ebenfalls einen Blick wert sind. "Quantum Break" wird am 5. April 2016 für den PC und die Xbox One erscheinen.

Kommentare