Games.ch

Was macht Remedy nach Quantum Break?

Fantasy-Spiel nicht ausgeschlossen

News Michael Sosinka

Was könnte Remedy nach "Quantum Break" machen? Der Creative Director Sam Lake ist zum Beispiel am Fantasy-Genre interessiert.

Screenshot

Was wird Remedy Entertainment nach "Quantum Break" machen? Es wird vermutet, dass es "Alan Wake 2" sein könnte, aber der Creative Director Sam Lake ist auch an anderen Genres interessiert und er will nichts ausschliessen. Dabei könnte er sich sogar ein Fantasy-Setting vorstellen. Das würde zwar nicht den bisherigen Spielen von Remedy entsprechen und etwas ganz anderes sein, aber wie bereits erwähnt, er möchte nichts ausschliessen.

Laut Sam Lake gibt es immer verschiedene Konzepte, die im Studio in Arbeit sind. Einige sind eher kurzlebig, mit anderen beschäftigt sich das Team durchaus länger. Die Zeit wird zeigen, was nach "Quantum Break" geschehen wird. Normalerweise finden die Spiele von Remedy in der Gegenwart statt und es gibt einen speziell ausgearbeiteten sowie starken Charakter. Hinzu kommt ein bestimmtes Element, wie bei "Quantum Break" die Zeitmanipulation.

Das ist also ein ganz anderer Ansatz als bei einem Rollenspiel. Hier erstellt man einen eigenen Charakter. Doch Remedy hat einen ersten, sehr kleinen Schritt in diese Richtung getan, weil man in "Quantum Break" die Zeitkräfte ausbauen bzw. verbessern kann. Sam Lake weiss nicht, wohin das in der Zukunft führen wird, aber Remedy könnte den Spielern irgendwann mehr Kontrolle über die Charakter-Entwicklung geben.

Ein Fantasy-Rollenspiel von Remedy? Das wäre doch sehr interessant. Allerdings hat Sam Lake keinesfalls behauptet, dass es in diese Richtung gehen wird. Das sind einfach nur Gedankenspiele.

Kommentare