Games.ch

Rainbow Six Siege - Year 6 - Vorschau / Preview

Das steckt hinter Year 6!

Artikel olaf.bleich

"Rainbow Six Siege" erschien am 1. Dezember 2015. Ubisoft geht also in das sechste Jahr und wartet zu diesem Anlass mit einer Reihe von Neuerungen auf. Wir liefern euch alle Infos zu den kommenden Inhalten, dem neuen Operator und Ubisofts Plänen für das Actionspiel.

Screenshot

Der Name "Rainbow Six" geistert bereits seit 1998 durch die Computer- und Videospielbranche. Anfangs noch als taktisches Singleplayer-Game ausgelegt, verwandelte Ubisoft die Serie 2015 in ein knackiges Multiplayer-Spektakel mit E-Sport-Ausrichtung. "Rainbow Six Siege" ist seitdem aus der Online-Szene nicht mehr wegzudenken und geht schon bald in die erste Season des sechsten Jahres.

Bereits im Vorfeld stellte Ubisoft nun Presse, Content-Creatorn und Influencern die Neuerungen des nächsten grossen Updates vor. Year Six passt nicht nur akustisch herausragend zu "Rainbow Six", sondern soll mit frischen Inhalten alte und neue Spieler anlocken.

Der Content-Plan für Year 6

Ubisoft präsentierte zunächst die "Road Map", also die Planungen für das sechste Jahr von "Rainbow Six Siege". Die erste Season bringt beispielsweise den neuen, aus Argentinien stammenden Operator Flores sowie die überarbeitete Border-Map mit sich. Beide konnten wir bereits austesten und gehen in einem der späteren Absätze darauf ein. Screenshot

Die zweite Saison bringt einen Operator aus Nakoda, Kanada und das Rework der Karte Favela. In Season 3 folgt dann ein Spezialist aus Kroatien, und der Profi für die vierte Season stammt aus Irland. Season 3 kommt mit vielen kleineren Map-Verbesserungen daher, während Season 4 sich auf die Karte Outback konzentriert.

Wichtig: Die neuen Operator sind zunächst Teil des Battle-Passes und die ersten zwei Wochen zeitexklusiv. Danach könnt ihr sie mithilfe der Ingame-Währung freischalten.

Kommentare