Games.ch

Friendly Fire-Umkehr für Rainbow Six Siege

Ab heute auf dem Live-Server

News Michael Sosinka

Die "Friendly Fire"-Umkehr für "Rainbow Six Siege" wird heute auf die Live-Server gebracht. Damit soll Team-Killern das Leben schwer gemacht werden.

Screenshot

Die "Friendly Fire"-Umkehr (FFU) wird heute auf den Live-Servern von "Rainbow Six Siege" veröffentlicht. Wenn ein Spieler die "Friendly Fire"-Mechanik ausnutzt und seinen Team-Kameraden schadet, wird das System aktiviert. Dazu die Entwickler: "Wir glauben, diese erste Version ist ein Schritt in die richtige Richtung in unserem Kampf gegen Team-Eliminierungen, ohne dass wir Abstriche bei der Intensität und dem risikoreichen Gameplay machen müssen, die den Kern der Rainbow Six Siege-Erfahrung ausmachen."

Es heisst weiter: "Das Feedback der Community war für uns von unschätzbarem Wert, sodass wir bereits frühzeitig Anpassungen an dem System vornehmen konnten. Zum Beispiel kann FFU ab jetzt basierend auf dem Gesamtschaden an Verbündeten aktiviert werden. In diesen Fällen gibt es keinen Validierungsbildschirm für die Team-Kameraden des gefährdenden Spielers. Wir bemühen uns ausserdem, deutlicher darzustellen, wie Operator und Geräte auf dieses System reagieren werden. Unten haben wir ein paar Leitlinien als Referenz für euch zusammengestellt." Details zu den Auswirkungen stehen auf der offiziellen Seite.

Kommentare