Games.ch

Update 2.0 verursacht Probleme in Rainbow Six Siege

Spieler melden nervige Glitches

News Video Michael Sosinka

Das neue Update 2.0 für "Rainbow Six Siege" hat laut Spielerberichten neue Bugs und Glitches in den Shooter gebracht. Da muss Ubisoft wohl nachbessern.

Das Update 2.0, das in dieser Woche für "Rainbow Six Siege" veröffentlicht wurde, hat zwar viele Verbesserungen vorgenommen, aber gleichzeitig hat Ubisoft damit auch neue Bugs verursacht, so zumindest die Aussagen vieler Spielerberichte. So kann es vorkommen, dass das Messer keinen Schaden verursacht, trotz mehrerer Attacken.

Ausserdem wird ein ganzes Magazin auf den Gegner abgefeuert und nichts passiert. Diesen Effekt könnt ihr im Beispielvideo beobachten. Treffer werden also nicht immer registriert. Darüber hinaus können die Spielermodelle in einer T-Position stecken bleiben, was es den Gegnern schwerer macht, die Blickrichtung zu erkennen.

Es gibt allerdings noch viele anderen Glitches und Probleme, die teilweise schon seit dem Launch des Shooters vorhanden sind. Ubisoft ist sich dessen bewusst und hoffentlich werden die Bugs so schnell wie möglich behoben.

Kommentare