Games.ch

Remnant: From the Ashes - Test / Review

Kampf gegen das Unbekannte

Test Video Joel Kogler getestet auf Xbox One

"Das älteste und stärkste Gefühl ist Angst, die älteste und stärkste Form der Angst ist die Angst vor dem Unbekannten". Dieses Zitat ist nicht nur die Einleitung zu den gesammelten Werken von H. P. Lovecraft, sondern eines von vielen, die euer Ableben in "Remnant: From the Ashes" zieren.

Die Entwickler von Gunfire Games haben sich von den Büchern Lovecrafts inspirieren lassen und zugleich das Unbekannte als zentrales Element in ihr Spiel implementiert. Das Studio, das zuvor an "Darksiders III" und einigen VR-Titeln gearbeitet hat, versucht sich jetzt an einem knallharten Third-Person-Shooter. Verdient "Remnant: From the Ashes" den bereits oft gezogenen Vergleich mit "Dark Souls"? Oder versinkt das Spiel inmitten ähnlicher Titel, die sich kaum von der Masse abheben?

Die Saat des Bösen

Screenshot

Ihr startet ohne viel Vorwissen mit eurem erstellten Charakter in einer scheinbar zerstörten Welt. Euer Ziel ist ein mysteriöser Turm inmitten eines Ozeans. Bevor ihr ihn jedoch erreicht, stürzt eine übernatürliche Welle vom Landesinneren euch in die dunklen Tiefen des Wassers. Ihr erwacht an der Küste, nur mit einem Schwert bewaffnet, und müsst euch gegen baumartige Wesen erwehren. Ihr werdet von einigen Überlebenden aufgesammelt und lernt etwas mehr über eure Aufgabe. Eine ausserirdische Lebensform namens "Die Saat" hat sich auf der Welt breitgemacht und nahezu alles Leben ausgelöscht. Es ist zunächst unklar, was das Atoll, das ursprüngliche Ziel eures Charakters, mit den Geschehnissen auf der Erde zu tun hat. Es zeigt sich jedoch schnell, dass die Forschungsanlage, in der die Überlebenden ihre Basis haben, nicht unschuldig ist. Eure Aufgabe ist es, Schritt für Schritt die Geheimnisse der Saat zu lüften - eine Odyssee, die zwar in einer zerstörten Grossstadt beginnt, euch jedoch auch in ganz andere Gefilde schickt. Insgesamt vier Welten gibt es zum Erkunden: die Grossstadt auf der Erde, eine nukleare Wüste einer untergegangenen Zivilisation, ein Sumpfgebiet mit mutierten Insekten und ein dichter Dschungel. Auf eurer Reise trefft ihr zahlreiche Verbündete, Feinde und Geheimnisse. Euer Schwert wird euch im Angesicht der überwältigenden Gegnerhorden nicht weit bringen, daher helfen euch die Überlebenden mit einem von drei Starterkits. Egal wie ihr euch zu Beginn des Spiels entscheidet: Die Händler in eurer Basis verkaufen euch alle anderen Starterwaffen. Ihr könnt euren Charakter also während des Spiels frei von festgelegten Klassen anpassen.

Kommentare