Games.ch

Resident Evil: Revelations

Geh mit deinen Lieblingen auf Kreuzfahrt

Test Stefan Tschumi getestet auf Xbox 360

Capcom geht auf Kreuzfahrt und nimmt nun doch alle Spieler mit an Bord. Zunächst war “Resident Evil Revelations“ ausschliesslich für die Handheld-Konsolen gedacht. Die Japaner entscheiden sich aber dafür, die Grafik auf 1280x720 anstatt auf 400x240 aufzulösen und den Titel gleich für alle Konsolen rauszuhauen. Ob der Titel dem Spieler einen Schauer über den Rücken treibt erfährt ihr im Review.

Wir alle mögen uns noch erinnern, ist es doch gar nicht so lange her, da veröffentlichte Capcom “Resident Evil 6“ und sorgte damit für viel Aufruhe. Furore positiver wie negativer Natur. Die Fans der Franchise sahen durch den neusten Ableger des Resi-Universums die Franchise in Gefahr. Zu actionlastig. Zu sehr auf die Erzählung ausgelegt. Irgendwie zu sehr Call of Duty. Und vor allem, so gar nicht mehr im Stile der Vorgänger präsentierte sich “Resident Evil 6.“ Jetzt wagt Capcom einen weiteren, ziemlich heiklen Schritt. Mit “Resident Evil – Revelations“ bringen die Japaner einen Resi-Titel, der gar nie für Next-Gen Konsolen gedacht war. Die Auflösung des Spiels war zunächst auf 400x240 festgelegt und wurde anfänglich auch so programmiert. Nun aber erscheint das Spiel mit einer Auflösung von 1280x720. Warum fragt man sich. Nun, wahrscheinlich einfach um mehr Einnahmen zu generieren. Screenshot

Die Demo war dann auch nur wenig berauschend. Im Vorfeld wurde einige Kritik geübt und die grosse Vorfreude, wie sie sonst auf dem Markt vorherrscht wenn Capcom einen Resident Evil-Titel ankündigt, suchte man vergebens. Aber schauen wir uns alles Schritt für Schritt an. So Beginnen wir beim Kern des Spiels, der Geschichte von “Resident-Evil Revelations“

Geh mit deinen Lieblingen auf Kreuzfahrt

Die Story von “Resident Evil – Revelations“ ist zwischen dem vierten und fünften Teil der Reihe situiert. Der Spieler schlüpft in die Rolle von Jill Valentine oder Chris Redfield. Zwei der beliebtesten Figuren der Franchise. Ihnen zur Seite stehen Park Luciani und Jessica Sherawat. Diese vier Protagonisten treten stets im männlich-weiblichen Duo auf und versuchen die Wahrheit hinter dem T-Absyss Virus zu ergründen.

Kommentare