Games.ch

Story-Infos zu Resident Evil: Infinite Darkness

Mit den Sprechern aus Resident Evil 2 Remake

News Michael Sosinka

In diesem Jahr wird die CGI-Serie "Resident Evil: Infinite Darkness" auf Netflix zu sehen sein. Jetzt gibt es neue Details zu vermelden.

Screenshot

Capcom und Netflix haben etwas umfangreichere Informationen zur kommenden CGI-Serie "Resident Evil: Infinite Darkness" enthüllt, die in diesem Jahr auf dem Streaming-Dienst zu sehen sein wird. Produziert und überwacht wird die neue Serie von Capcoms Hiroyuki Kobayashi, der bereits für die Umsetzung zahlreicher Titel der "Resident Evil"-Reihe verantwortlich war. TMS Entertainment, das verschiedene Anime-Serien wie "Lupin the 3rd" und "Detective Conan" ins Leben gerufen hat, ist für die Produktion verantwortlich, während Quebico unter der Leitung von Kei Miyamoto ("Resident Evil: Vendetta") für die 3DCG-Animation zuständig ist.

Die Story: "Im Jahr 2006 wurden im Netzwerk des Weissen Hauses Spuren eines unzulässigen Zugriffs auf geheime Dateien des Präsidenten gefunden. Der amerikanische Bundesagent Leon S. Kennedy gehört zu der Gruppe, die ins Weisse Haus eingeladen wurde, um diesen Vorfall zu untersuchen. Doch als plötzlich die Lichter ausgehen, müssen Leon und das SWAT-Team eine Horde mysteriöser Zombies zur Strecke bringen. Währenddessen stösst TerraSave-Mitarbeiterin Claire Redfield auf ein mysteriöses Bild, das ein Jugendlicher in einem Land gezeichnet hat, das sie besucht hat, während sie Flüchtlinge unterstützte. Geplagt von dieser Zeichnung, die ein Opfer einer Virusinfektion zu zeigen scheint, beginnt Claire mit ihren eigenen Nachforschungen. Am nächsten Morgen besucht Claire das Weisse Haus, um den Bau einer Sozialeinrichtung zu beantragen. Dort hat sie ein zufälliges Wiedersehen mit Leon und nutzt die Gelegenheit, ihm die Zeichnung des Jungen zu zeigen. Leon scheint eine Art Verbindung zwischen dem Zombie-Ausbruch im Weissen Haus und der seltsamen Zeichnung zu erkennen, aber er sagt Claire, dass es keinen Zusammenhang gibt und geht. Mit der Zeit führen diese beiden Zombie-Ausbrüche in weit entfernten Ländern zu Ereignissen, die die Nation in ihren Grundfesten erschüttern."

Leon S. Kennedy wird von Nick Apostolides und Claire Redfield von Stephanie Panisello gesprochen, die den Fans als Synchronsprecher aus dem Remake von "Resident Evil 2" bekannt vorkommen dürften. Weiterhin wurde verraten, dass "Resident Evil: Infinite Darkness" auf der AnimeJapan 2021 vertreten sein wird. Das Panel findet am 27. März 2021 statt, weswegen es bald mehr Infos geben sollte.

Screenshot

Screenshot

Kommentare