Games.ch

Pokémon TCG: Grauen der Lichtfinsternis - Special

Ultra-Necrozma ist hier!

Artikel Janina

In Pokémon Sonne und Mond stehen die Ultra-Bestien im Zentrum der Story. Mit “Grauen der Lichtfinsternis” reihen sie sich langsam - zusammen mit den allgegenwärtigen GX-Karten - auch im TCG in die Kategorie von Karten ein, um welche man Strategien und Decks aufbaut. Aber die Erweiterung bietet neben den neuen Ultra-Bestien natürlich noch viel mehr. Wir haben in die Karten geschaut...

Screenshot

Am Grundprinzip des Spiels hat sich nichts geändert. Jedes Booster enthält immer noch 10 Karten, davon eine Energie-Karten und mindestens eine seltene Karte - zufällig aber manchmal auch speziellere, schimmernde oder Holo-Karten. Auch gibt es in dieser Erweiterung immernoch Regenbogen-Karten, welche momentan die seltenste Version ist. Zusätzlich befindet sich in jedem Booster auch ein Code um Karten im Pokémon Online TCG freizuschalten. Wir haben aus den vier bereitgestellten Boostern eine Holo GX-Karte von Quajutsu gezogen, was durchaus erfreulich, aber leider nicht repräsentativ ist. Wir haben allerdings keinen Grund anzunehmen dass sich die Verteilungen seit dem letzten Set geändert haben.

Ultra-Bestien

Screenshot

“Grauen der Lichtfinsternis” bietet mit Venicro, Agoyon GX und Ultra-Necrozma GX mehrere starke Ultra-Bestien-Karten, welche das Zentrum eines Decks sein können. Ultra-Bestien sind vor allem deshalb interessant weil sie die Preiskarten des Gegners manipulieren können. Venicro kann ohne Skrupel gespielt werden da der Gegner keine Preiskarte nehmen kann wenn es sich mit “Furchtloser K.O.” schützt. Seine Weiterentwicklung Agoyon GX kann wiederum alle Preiskarten beider Spieler ins Deck mischen lassen, um dann drei neue auszulegen. Dies kann vor allem dann hilfreich sein wenn der Gegner nur noch eine Karte hat, um seine Preiskarten wieder aufzufüllen, oder um die eigene Karten zu reduzieren wenn man hinten liegt.

Ultra-Necrozma GX ist hingegen schwerer zu beherrschen, da es auf spezielle Kombinationen angewiesen ist. Hat es viele Energien zugeschoben bekommen, trifft sein Photonen-Geysir für 80x abgelegte Psycho-Energie, was dazu gebraucht werden kann viele starke GX Karten mit einer einzigen Attacke zu beseitigen. Der GX-Angriff “Licht des Erlöschens” ist eine sehr starke Attacke, welche aber nur eingesetzt werden kann wenn beide Spieler zusammen nur noch 6 oder weniger Preiskarten haben. Vor allem gegen Ende des Spiels, wenn alle gegnerischen Pokémon schon angeschlagen sind, kann diese Attack fatal sein, denn sie gibt jedem Pokémon des Gegners 6 Schadensmarken, was das Spiel im besten Fall in einem Schlag gewinnt.

Kommentare