Samsung Neo QLED 8K QN900B - Test / Review

Der ultimative 8K-Gaming-Fernseher?

Hardware: Test Sönke Siemens

"Das ultimative Fernseherlebnis" - mit diesen markigen Worten bewirbt Samsung seinen aktuellen Flaggschiff-TV derzeit auf der offiziellen Website. Doch kann das brandneue 8K-Gerät der Südkoreaner diesem Versprechen wirklich gerecht werden? Wir haben den Samsung QN900B in der 75-Zoll-Variante vor Ort in der Redaktion unzähligen Tests unterzogen und können unsere Begeisterung kaum in Worte fassen. Dieser Fernseher hat uns im wahrsten Sinne des Wortes sprachlos gemacht - vor allem auch im Gaming-Bereich.

Screenshot
Das Aufbauen dauert knapp unter einer Stunde

Sage und schreibe 55,5 kg bringt der Samsung QN900B mit Verpackung auf die Waage. Entsprechend wundert es auch nicht, dass es mindestens zwei Personen braucht, um das formschöne 8K-Display mit einer Bilddiagonalen von 75 Zoll (189 cm) ordnungsgemäss aufzubauen.

Das exakte Vorgehen wird dabei leicht verständlich in der mitgelieferten Anleitung skizziert und dauert, wenn man sorgsam und nicht überhastet vorgeht, etwas weniger als eine Stunde. Einmal den äusseren Pappkarton beseitigt, wird zunächst der untere Mittelteil der Styropor-Halterung entfernt und der knapp 10 kg schwere Stehfuss montiert. Anschliessend kann man das insgesamt 41,8 kg schwere Gerät zu zweit an seine Zielposition tragen.

Screenshot
Die Transport-Schutzfolie ist im Handumdrehen entfernt

Obacht: Aufgrund des hohen Gewichts des Samsung QN900B kann es bei weniger stabilen TV-Möbeln vorkommen, dass sie sich in der Mitte ganz leicht durchbiegen. Letzteres führte in unserem Fall dazu, dass die Fläche vor dem Fernseher nicht mehr ganz eben war und die Anti-Rutschfüsse der dort platzierten Soundbar nicht mehr überall vollen Kontakt mit der Oberfläche hatten, was wiederum den stabilen Halt der Soundbar beeinträchtigte.

Kommentare

Samsung Artikel