Games.ch

Sony Computer Entertainment

Die Sony-Pressekonferenz der gamescom in der Zusammenfassung

Artikel Katja Wernicke

Während sich Microsoft mit einem weniger öffentlichen Showcase alle Möglichkeiten einer grossen Enthüllung Beiseite schiebt, sieht Sony eine Chance. Neben der Ankündigung von diversen Bundles, Preissenkungen, neuen Spielen und Material zu bereits bekannten Spielen, gibt es vor allem das Wichtigste: den Release-Termin der PlayStation 4. Immerhin etwas, denn generell hat sich das Event mal wieder um zehn Minuten verspätet und der Anfang war mehr als langweilig. Aber gut, schauen wir uns mal sortiert nach Plattform die Neuigkeiten von Sony an.

PlayStation 4

Die Katze ist aus dem Sack: Die neueste Konsole aus den japanischen Händen wird am 29. November 2013 zu einem Preis von 399 Euro erscheinen. Je nach geplantem Xbox One-Release in den restlichen Ländern dürften die derzeitigen Vorbestellungen von mehr als einer Million noch etwas in die Höhe steigen. Wer sich fragt, ob er „Watch Dogs“, "Call of Duty Ghosts“, „Assassin‘s Creed 4 Black Flag“ auf der PlayStation 3 oder 4 spielen soll, für den hat man zudem ein Angebot. Für kurze Zeit nach dem PS4-Release der Spiele habt ihr die Möglichkeit diese zu einem vergünstigsten Preis zu kaufen - zumindest wenn ihr vorher die PS3-Version habt. Als Launchtitel stellte man „Minecraft“ und das Free-to-Play MMO „Warthunder“ vor. Letzteres spielt im Zweiten Weltkrieg und lässt euch mit den fünf Nationen am Boden, in der Luft und zu Wasser um die Vorherrschaft kämpfen. Mit „The Playroom“, welches jeder PS4 beiliegt, können sich die Features der Konsole spielerisch erkunden lassen. Mit einem Gutschein über 14 Tage PlayStation Plus lassen sich zudem die Instant Game Collection erkunden.

Screenshot

Kleiner Goodies sind die Zusammenarbeit mit (unter anderem) Maxdome und Music Unlimited zum Release der PS4 in Deutschland. Passend dazu wird es möglich sein, eigene Musik während des Spielens im Hintergrund zu hören und per einfacher Controller-Eingabe ein Music Unlimited-Quickmenü aufzurufen. Um die Multiplayer-Geschwindigkeit zu erhöhen, hat Sony besondere Internet-Deals mit bekannten Anbietern, unter anderem der Deutschen Telekom und Orange abgeschlossen. Wie genau das aussieht, ist noch nicht bekannt.

Kommentare