Games.ch

Schwache Starts von Shadow of the Tomb Raider & Just Cause 4

Square Enix nicht zufrieden

News Michael Sosinka

"Shadow of the Tomb Raider" und "Just Cause 4" sind nicht besonders gut gestartet. Während Lara Croft mittlerweile eine zufriedenstellende Performance hinlegt, ist "Just Cause 4" weiterhin das Sorgenkind.

Screenshot

"Shadow of the Tomb Raider" und "Just Cause 4" sind im letzten Jahr schwach gestartet, wie Square Enix im Rahmen der Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen bestätigt hat. Während "Shadow of the Tomb Raider" bis zum Ende des Jahres dann doch noch zulegen konnte, wahrscheinlich auch wegen der massiven Preissenkungen, blieb "Just Cause 4" bisher unter den Erwartungen.

"Shadow of the Tomb Raider" wurde bis Ende Dezember 2018 immerhin 4,12 Millionen Mal ausgeliefert. Zu "Just Cause 4" wurde keine Zahl genannt. Für dieses Jahr erwartet Square Enix, dass sich "Shadow of the Tomb Raider" weiterhin gut entwickelt. Um die Verkaufszahlen von "Just Cause 4" zu befeuern, sollen Updates veröffentlicht werden. Es ist auch von anderen Massnahmen die Rede.

Kommentare