Games.ch

Sony

Bombendrohung gegen SOE-Präsident John Smedley

News Katja Wernicke

Im Zuge der DDoS-Attacke auf das PlayStation Network und andere Online-Angebote, wurde eine indirekte Bomben-Drohung an die US-Fluglinie American Airlines geschickt. Ziel war anscheinend ein Flug des SOE-Präsidenten John Smedley.

Screenshot

„Ja. Mein Flugzeug wurde umgeleitet. Ich werde da nicht mehr zu sagen. Die Justiz wird diese Kerle finden“, so Smedley über Twitter. Smedley wurde mit dem Flug Nummer 362 nach Phoenix umgeleitet und konnte so den Zielflughafen nicht erreichen. Eine grosse Stellungnahme von Sony oder Smedley gibt es zu dem Vorfall nicht, jedoch ermittelt nun das FBI in diesem Fall. Bombendrohungen werden in Amerika nicht gerade einfach genommen.

Am Wochenende hatte das Hacker-Kollektiv Lizard Squard verschiedene Online-Dienste mit DDoS-Attacken überzogen: Neben Angriffen auf das PlayStation Network waren unter anderem auch die Blizzard-Server betroffen. Persönliche Daten sind aber sicher, da es sich bei einer DDoS-Attacke nicht um einen Hack im üblichen Sinne handelt. Viel eher werden die Router/Server überlastet und können deshalb nicht richtig funktionieren. Mittlerweile funktionieren die Server jedoch wieder. Gleichzeitig wurden die für heute angesetzten Wartungsarbeiten verschoben. Wann Sony diese durchführen wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Kommentare