Games.ch

Star Wars Battlefront 2 (Multiplayer) - Test

Epische Sternenschlachten

Test Video Benjamin Braun getestet auf PlayStation 4

Wenngleich „Battlefront 2“ mit der Einzelspieler-Kampagne auch Solospielern mehr zu bieten hat als der Vorgänger, bilden die Mehrspieler-Modi den Kern des Spiels. Wir haben uns für euch in die Schlacht gestürzt, als Sturmtruppler Jagd auf Rebellen gemacht, uns als Han Solo mit Kylo Ren angelegt und in den Weltraumkämpfen mit dem Millenium Falken den Äther von unzähligen TIE Fightern befreit. Was sich im Vergleich zum ersten Teil ändert und weshalb die Team-Kämpfe mit bis zu 40 Spielern immer noch grossen Spass machen, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Hinweis: Unseren Testbericht zur "Star Wars: Battlefront 2"- Kampagne haben wir bereits vor einigen Tagen veröffentlicht.

Die Schlacht nähert sich dem Ende. Nur noch 15 Rebellen-Kämpfer gilt es auszuschalten, um den Sieg zu sichern. Die Aufgabe klingt jedoch einfacher, als sie tatsächlich ist. Denn auf unserer Seite stehen gerade mal noch sieben Sturmtruppler zur Verfügung. Ach könnten wir doch Darth Vader oder den Imperator in den Kampf eingreifen lassen, um die Schlacht doch noch zu unseren Gunsten zu wenden. Das geht in den Team-Deathmatches von „Star Wars: Battlefront 2“ allerdings nicht mehr. Die aufsammelbaren Power-Ups sind in ihrer damaligen Form nämlich vollständig aus dem Spiel verschwunden. Doch neben den vier Kämpferklassen gibt es auch in „Battlefront 2“ Möglichkeiten, in anderer Rolle ins Gefecht wiedereinzusteigen.

Screenshot

Als Wookie-Krieger auf Seiten der Rebellen oder auch als imperialer Raketentruppler mit Jetpack auf dem Rücken geniessen wir einige Vorteile. Kaum sind wir als Vollstrecker-Einheit auf dem Schlachtfeld erschienen, ergibt sich eine passende Gelegenheit, die Partie doch noch für uns zu entscheiden, denn gleich sechs Rebellen haben sich hinter einem Container verschanzt. Also rennen wir hin und setzen ihnen mit unserem Flammenwerfer zu. Doch unsere Siegessicherheit erlischt schnell, als uns der Sniper der Rebellen aus der Distanz mit ein paar gut gezielten Schüssen erledigt. Teamplay ist eben doch viel entscheidender als im ersten Teil, denken wir uns, während der Respawnzähler unserer Seite gemeinsam mit der Flammenwerfer-Einheit niedergeht.

Kommentare