Games.ch

Starlink: Battle for Atlas unter den Erwartungen verkauft

Kein weiteres Spielzeug geplant

News Michael Sosinka

Da sich "Starlink: Battle for Atlas" unter den Erwartungen verkauft hat, wird es kein neues physisches Spielzeug geben. Weitere Schiffe, Piloten und Waffen werden jedoch digital erscheinen.

Screenshot

"Starlink: Battle for Atlas" hat sich unter den Erwartungen von Ubisoft verkauft, weswegen es kein weiteres physisches Spielzeug geben wird. Dazu heisst es: "Uns ist es wichtig, euch neben der Ankündigung der neuen Inhalte, die im April erscheinen, auch neue Informationen zu den Spielzeugen mitzuteilen. Starlink: Battle for Atlas war schon immer ein Projekt der Leidenschaft für uns und wir sind unheimlich stolz auf die modulare Raumschifftechnologie, die wir entwickelt haben, und auf die positiven Reaktionen der Spieler. Leider blieben die Verkaufszahlen von Starlink: Battle for Atlas trotz gewaltiger und anhaltender Unterstützung unserer Spieler hinter den Erwartungen zurück. Deswegen haben wir die Entscheidung getroffen, keine weiteren physischen Spielzeuge mit dem Update im Frühling oder zu einem anderen Zeitpunkt in der Zukunft zu veröffentlichen."

Allerdings wird "Starlink: Battle for Atlas" weiterhin unterstützt, weswegen neue Schiffe, Piloten und Waffen in digitaler Form veröffentlicht werden. Deswegen wird ergänzt: "Wir bemühen uns immer, unserer leidenschaftlichen und treuen Community gerecht zu werden. Derzeit arbeiten wir hart an unserem bisher grössten Update für das Spiel und wir freuen uns, euch mitzuteilen, dass es neue digitale Schiffe, Piloten und Waffen geben wird. Darüber hinaus wird es zahlreiche neue Inhalte geben, mit denen ihr euer Spiel erweitern könnt, darunter zusätzliche Missionen, Herausforderungen und neue Aktivitäten in ganz Atlas. Einige dieser Inhalte, wie die Outlaw-Rennen, wurden von Vorschlägen aus der Community inspiriert. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung von den Spielern auf der ganzen Welt und wir können es kaum erwarten, dass ihr alle im April in den Genuss des nächsten grossen Updates kommt."

Kommentare