Games.ch

Star Wars: Battlefront keine Battlefield-Mod mit grossem Budget

DICE verspricht viele neue Elemente

News Michael Sosinka

"Star Wars: Battlefront" soll keinesfalls wie eine Mod zu "Battlefield 4" wirken. DICE verspricht viel Eigenständigkeit und neue Wege.

Screenshot

Am Freitag hat DICE das neue "Star Wars: Battlefront" enthüllt und in einem aktuellen Interview versprechen die Entwickler, dass der Multiplayer-Shooter nicht einfach nur wie eine "Battlefield"-Mod mit grossem Budget wirken wird. Das Spiel soll ein eigenständiges Gameplay vorweisen. Auch das Battlelog wird nicht unterstützt. Patrick Bach, der General Manager von DICE, sagte: "Zunächst heisst es nicht ohne Grund Star Wars: Battlefront. Wir gehen zurück zu den Wurzeln. Zudem ist es Star Wars und wir arbeiten mit LucasFilm zusammen."

Es heisst weiter: "Wir haben also die Gelegenheit, mit ihnen daran zu arbeiten. Es ist eine sehr enge Partnerschaft. Wir haben täglich Kontakt mit ihnen. Sie segnen alles ab und wir disktutieren alles mit ihnen." Darüber hinaus hat DICE laut eigenen Angaben komplett von Null angefangen, weswegen keine vorhandene Basis verwendet wird. Einige Dinge könnten durchaus dem ähneln, was DICE bereits gemacht hat, so Patrick Bach, doch bei vielen Punkten wird ein ganz anderer Weg eingeschlagen, weil er besser zur Marke passt.

"Star Wars: Battlefront" wird am 19. November 2015 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare