Games.ch

Stella Glow - Test

Ein bezauberndes Lied

Test Video Giuseppe Spinella getestet auf Nintendo 3DS

Mit "Stella Glow" erscheint ein kunterbuntes und spannendes Rollenspiel für den 3DS! In einer Welt, in der ein Gott das Singen verboten und weitestgehend verunmöglicht hat, gibt es nur wenige, die zu Gesang fähig sind. Nur Hexen verfügen über die Macht der Lieder. Doch was, wenn eine davon Böses im Schilde führt? Spitzt eure Ohren und begleitet Hauptheld Alto auf ein episches Rollenspielabenteuer!

Das Lied vom Tod

Die Story von "Stella Glow" mag etwas klischeehaft anfangen, doch sie wird mit der Zeit immer interessanter und brilliert dank dem hervorragenden Cast. Hauptheld Alto leidet an Gedächtnisschwund – mal ganz was anderes (!). Er führt ein idyllisches Leben im Dorfe Mithra, wo er mit seiner besten Freundin Lisette und ihrer Mutter wohnt. Doch eines Tages hört er eine mysteriöse Melodie und diese lockt ihn in den Wald. Dort trifft er auf Hilda, die Hexe der Zerstörung. Kurz darauf verzaubert Hilda mit ihrem Song das ganze Dorf – und fast alle Bewohner werden zu Kristall. Eine unbekannte Stimme verleiht Alto dennoch besondere Kräfte. Seine Aufgabe: Andere Hexen zu finden, um dem Lied Hildas entgegenzuwirken und Mithra und die ganze Welt zu retten.

Screenshot

Die Charaktere sind allesamt interessant, vor allem die freundlichen Hexen. Während der "Free Time" kann Alto Zeit mit allen Mitstreitern verbringen. Dadurch lernen wir diese besser kennen und sehen die Entwicklung, die sie durchmachen. Die Dialoge sind super und nicht selten lustig. Wir finden "Stella Glow" ein sehr unterhaltsames Spiel.

Kommentare