Games.ch

PSVR-Horrorspiel Stifled angekündigt

War ein Audio-Experiment zum Thema Blindheit

News Release-Termin Michael Sosinka

In Kürze wird das ungewöhnliche Horrorspiel "Stifled" für PlayStation VR erscheinen, das als Audio-Experiment zum Thema Blindheit begann.

Screenshot

Gattai Games arbeitet derzeit an "Stifled", das am 31. Oktober 2017 für PlayStation VR erscheinen wird. Dabei handelt es sich um ein ungewöhnliches Horrorspiel, das als Audio-Experiment zum Thema Blindheit begann. "Die pechschwarze Welt wird durch die Geräusche, die ihr erzeugt, sichtbar, sodass ihr den Weg, den ihr gehen müsst, und Gegenstände, die ihr einsammeln könnt, erkennen könnt. Aber Geräusche machen auch die Feinde, die im Dunkeln lauern, auf eure Position aufmerksam," heisst es.

"Das ist also die Prämisse. Aber was ist mit dem Ursprung des Spiels? Dafür müsstet ihr die Zeit auf das Jahr 2013 zurückdrehen, als unser Studentenprojekt Lurking, das später zu Stifled wurde, Gestalt annahm. In jenem Sommer stiessen das Team und ich zufällig auf die Animation eines blinden Mädchens, das sich durch Geräusche in der Welt zurechtfand und deren aktuelle Gemütslage durch die Grafik dargestellt wurde. Diese Animation inspirierte uns dazu, ein akustikbasiertes Spiel zu entwickeln," so Justin Ng, Managing Director bei Gattai Games.

Screenshot

Screenshot

Kommentare