Games.ch

Red Bull: The Pit - Street Fighter V-Turnier in Köln

Luffy und Co. dominieren

News Roger

Nach einem unvergleichlichen „3 gegen 3“-Turnier mit insgesamt 32 Teams triumphiert die Crew rund um den Franzosen Oliver „Luffy“ Hay, die sich selbst „Psycho Boobs“ taufte. Anders, als es dieser Name vermuten lässt: Im Bootshaus Köln war an diesem Wochenende kein Raum für Witzchen - Es war laut. Es war rough. Es war Red Bull The Pit.

Nach einer spektakulären Gruppenphase am Vortag sollten die 16 stärksten Teams beim Finale von Red Bull The Pit zum grossen Showdown aufeinandertreffen. Über die meiste Zeit dominierte das Team „Psycho Boobs“ mit dem ehemaligen "Ultra Street Fighter IV"-Weltmeister Luffy mit seinen beiden Kollegen Benjamin „Problem X“ Simon und Last-Minute-Ersatzspieler Valentin „Valmaster“ Petit bei Red Bull The Pit nach Belieben.

Erst im Halbfinale gegen das Team Hokuto Shinken musste Teamcaptain Luffy selbst das Ruder in die Hand nehmen, als Valmaster seine erste Niederlage in der Runde der Top 16 einstecken musste. Trotz Luffy im Ring blieb das Match eine Zitterpartie – der Routinier behielt am Ende jedoch die Nerven und führte sein Team ins Finale.

Die Begegnung der „Psycho Boobs“ und „C'est Ça SFV?“ im Finale des Turniers brachte eine besondere Würze mit sich, denn hier trafen Teamkollegen aufeinander. Abseits von Red Bull the Pit kämpfen Luffy und Nasty_Nas für gewöhnlich Seite an Seite im Team Method – doch die Begegnung der beiden Teamkollegen sollte gar nicht erst zu Stande kommen. Denn der Underdog Valmeister, der sich als First Player seines Teams über das Turnier hinweg eine Spitzenform erarbeitet hatte, eliminierte seine Gegner quasi im Alleingang. Somit stiegen am Ende die „Psycho Boobs“ als Sieger der Premiere von Red Bull The Pit aus dem Ring.

Kommentare