Games.ch

Marvel ist umfangreich in Entwicklung des Avengers-Spiels eingebunden

Viel Hilfe

News Michael Sosinka

Für das neue "Avengers"-Spiel arbeitet Crystal Dynamics sehr eng mit Marvel zusammen, damit alles seine Richtigkeit hat.

Screenshot

Scott Amos, der Chef von Crystal Dynamics, ist darauf eingegangen, wie die ganze Sache rund um das "Avengers"-Spiel angefangen hat. Er erklärte, dass Marvel einen Dialog mit Crystal Dynamics darüber eröffnete, welche Art von "Avengers"-Spiel entstehen sollte. Die Idee war von Anfang an, dass das Projekt eine originale Interpretation der Avengers sein sollte, weswegen es auch keine MCU-Akteure zu sehen gibt.

Scott Amos sagte: "Marvel tauchte auf und sagte: Was wollt ihr tun? So hat es angefangen. Sie sahen uns wirklich an und sagten: Crystal, ihr seid Experten im Erstellen von Spielen, wir sind Experten bei den Avengers. Was wollt ihr tun? Was ist die Sichtweise bei der Optik, was wollt ihr bei der Story machen?" Marvels Bill Rosemann half dem Team bei vielen Dingen. Er klärte zum Beispiel darüber auf, was Tony Stark in bestimmen Situationen sagen würde oder welche Kampf-Moves der Hulk anwenden könnte. Und da Bill Rosemann seit 25 Jahren bei Marvel ist, kennt er sich mit solchen Dingen sehr gut aus.

"Sie sind nicht nur Mitarbeiter, sie sind Partner. Sie sind in unser Team eingebettet. Wir sprechen täglich mit ihnen. Wir senden ihnen alles, woran wir arbeiten, wir haben Builds, die sie spielen und wir bekommen Feedback. Wir bringen sie ins Studio und gehen es gemeinsam durch," so Scott Amos. "Marvel's Avengers" wird am 15. Mai 2020 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare