Games.ch

Final Cut zu The Incredible Adventures of Van Helsing angekündigt

Trilogie über eine Million Mal verkauft

News Michael Sosinka

Neocore Games hat "The Incredible Adventures of Van Helsing: Final Cut" angekündigt. Die verbesserte Version erscheint im September 2015 für den PC.

Screenshot

Neocore Games hat "The Incredible Adventures of Van Helsing: Final Cut" angekündigt. Das Action-Rollenspiel wird im September 2015 für den PC (Steam) erscheinen. Wer alle drei Teile der Serie bereits besitzt, bekommt die neue Standalone-Version kostenlos geboten. Darüber hinaus wurde bestätigt, dass sich die Serie über eine Million Mal verkauft hat. Der "Final Cut" ist ein Dankeschön an die Fans.

Die neue Version kombiniert das komplette "Van Helsing"-Universum aus allen drei Teilen. Alleine die Einzelspielerkampagne soll die Spieler über 50 Stunden an den Bildschirm fesseln. Ein überarbeiteter und erweiterter Skill-Tree steht bereits zu Beginn des Spiels zur Verfügung. In "The Incredible Adventures of Van Helsing: Final Cut" stehen zudem gleich sechs Charakter-Klassen zur Auswahl bereit. Spieler, die eine echte Herausforderung suchen, können das Spiel sofort mit einem Charakter der Maximalstufe 80 beginnen. Auch die beliebten Tower-Defense-Mini-Games locken mit neuen Belohnungen und die Multiplayer-Modi sind ja auch noch da.

Features laut Hersteller

  • Kombinierte Kampagneninhalte aus allen drei Teilen
  • Überarbeitete und komplett neue Inhalte
  • Über 50 Stunden Einzelspielerkampagne
  • 6 Charakter-Klassen stehen von Beginn an zur Verfügung
  • Überarbeiteter und erweiterter Skill-Tree
  • Alle Tower-Defense Mini-Spiele stehen optional zur Verfügung
  • Kampagnen-Höchstlevel 80 und Level 100 mit anderen Spiele-Modi
  • Charaktererstellung mit Höchstlevel von Beginn an
  • 20 Szenarien mit zufällig generierten Inhalten
  • Tägliche Aufgaben, Herausforderungen und wöchentlichen Events
  • Multiplayer-Modi (4 Spieler Koop, Touchdown, Arena oder Battle Royal)
  • Spezielle Endgame Inhalte für Spieler ab Level 100
Quelle: Pressemeldung

Kommentare