Games.ch

The Last Guardian - Vorschau

Was lange währt…

Vorschau Video Janina Philippe

Für langjährige Gamer hat "The Last Guardian" einen ähnlichen Status wie es “Duke Nukem Forever” hatte - mit dem Unterschied dass der Duke es dann doch irgendwann geschafft hat als komplettes Spiel zu erscheinen. Nun soll auch “The Last Guardian” diesen Schritt machen - und wir durften an der gamescom einen Blick in die ersten 45 Minuten des Spiels werfen!

Seid fast 10 Jahren befindet sich "The Last Guardian" in der Entwicklung. Nach grossem Interesse bei der Ankündigung in 2007 und dem Hype nach den ersten Spielszenen in 2009 verschwand das Spiel lange Jahre in der Versenkung. Es wurde sogar zu einer Art Running Gag für die Zuschauer bei Sony’s Pressekonferenzen an der E3 - niemand rechnete mehr damit dass es je aus der Development Hell wieder auferstehen würde. Aber im letzten Jahr wurde das Spiel für 2016 angekündigt und wartete sogar an der E3 2015 mit einer Demo auf.

Screenshot

Ein Junge wacht in einer verlassenen Ruine, scheinbar tief unter der Erde auf. Sein Körper ist von Tattoos bedeckt die er nicht kennt, und er hat keine Ahnung wo genau er sich befindet. Die Lage scheint aussichtslos, denn er findet keinen Weg aus seinem Gefängnis heraus: alle Wege sind blockiert oder für ihn nicht erreichbar. Aber ganz alleine ist er nicht. Mit ihm zusammen ist ein riesiges Fabelwesen eingesperrt, viele Male grösser als der Junge selber, das in schweren Ketten liegt und von Pfeilen und Speeren regelrecht gespickt ist. Doch als er sich dem Wesen - einer seltsamen Kreuzung aus Hund, Katze und Vogel - nähert, so greift dieses ihn jedes Mal an.

Die ersten 45 Minuten des Spiels drehen sich nun ganz um die Beziehung zwischen dem Jungen und dem Fabelwesen mit dem Namen Trico. In Japan heisst der Begleiter "Toriko", was einerseits Gefangener bedeuten kann, aber auch ein Zusammenschluss aus den Wörtern "Tori" (Vogel) und "Neko" (Katze) sein kann, das auf seinen Ursprung schliessen lässt. In der Tat verhält sich Trico wie eine zuerst verängstigte, überdimensionale Katze und baut nur langsam Vertrauen zu dem Jungen auf, welcher auf einmal in seinem Gefängnis auftaucht.

Screenshot

Kommentare