Games.ch

In The Last of Us Part 2 müssen Hunde nicht zwingend getötet werden

Marketingmaterial hat gelogen

News Michael Sosinka

Wenn Hunde in Filmen oder Spielen getötet werden, hört der Spass auf. Deswegen muss man die Vierbeiner in "The Last of Us Part 2" nicht zwingen umbringen.

Screenshot

Kürzlich erschien neues Marketingmaterial zu "The Last of Us Part 2", das einige Spieler schockierte, da der Eindruck erweckt wurde, dass Hunde zwingend getötet werden müssen, um in der Apokalypse zu überleben. Das stimmt allerdings nicht. Naughty Dogs Arne Meyer stellte auf Twitter klar, dass das Studio nicht an der Erstellung des besagten Marketingmaterials beteiligt war.

In Wirklichkeit muss man keine Hunde töten, um das Spiel erfolgreich zu beenden. Angriffshunde sind in der Tat ein neues Feature in "The Last of Us Part 2", doch man muss sie nicht töten, um durch das Spiel zu kommen. Feinde setzen Hunde ein, um Spieler zu erschnüffeln, aber man kann wählen, ob man sie tötet. "The Last of Us Part 2" wird am 19. Juni 2020 für die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare