Games.ch

The Last of Us

Die Features der PS4-Version

News Roger

Vor wenigen Tagen hatten wir die Möglichkeit die Remastered Edition von "The Last of Us" für die PlayStation 4 in München anzuspielen. Damit ihr wisst, was euch erwartet, haben wir euch die wichtigsten Fakten zusammengestellt.

7619.the-last-of-us.430.287.4.64816.jpgAm "The Last of Us: Remastered"-Event in München wurden wir von Arne Meyer (Ja, er hat tatsächlich deutsche Wurzeln: Siehe Videointerview mit Arne Meyer zu "The Last of Us") über die Erweiterungen und Verbesserungen der PlayStation-4-Version informiert. 7619.the-last-of-us.430.287.4.64815.jpg

Das enthält die Remastered Edtition

Die Next-Gen-Version für die PlayStation 4 enthält neben dem Hauptspiel auch bereits die erschienene Erweiterung "Left Behind", in welcher ihr einige Details über Ellies früheres Leben erfahrt. Zusätzlich sind alle anderen bereits erschienen Multiplayer-DLCs auf der Discs enthalten. Falls ihr den Multiplayer-Modus bereits ausgiebig gespielt und diverse Zusätze gekauft habt, könnte ihr diese AddOns zudem auf der PS4-Version weiter nutzen. Diese sind dank CrossBuy mit der Remastered-Edition kompatibel.

Mit dem Day-One-Patch werden zudem gleich noch zwei weitere neue Features verfügbar.
Zum einen ist dies der Foto-Modus, welchen ihr in ähnlicher Form bereits aus "inFamous" kennt. Zum anderen wird ein Making-Of mit Kommentaren von Ashley Johnson und Troy Baker freigeschaltet.

ScreenshotDie Änderungen

Naughty Dog hat glücklicherweise nichts an der Spielmechanik von "The Last of Us: Remastered" verändert. Die meisten Änderungen sind rein kosmetischer Natur. So läuft die PS4-Version in flüssigen 60FPS und verfügt über eine 4-fach höhere Auflösung. Zudem werden die Texturen nicht mehr gestreamt, sondern sind von Anfang an verfügbar. Eine Kleinigkeit die jedoch nicht nur dem geübten Auge auffalen wird. Die Entwickler haben zusätzlich an der Lightning-Engine gefeilt. So wurden nicht nur die Shadow-Engine in der Auflösung verdoppelt, auch Einschusslöcher sind nun nicht mehr nur flache Pixellöcher. Diese werfen, je nach Lichteinfall, einen eigenen Schatten.

Die Programmiere nutzen in der Next-Gen-Version des Spiels auch die Möglichkeiten des neuen DualShock-4-Controllers. Unter anderem hört ihr aus dem integrierten Lautsprecher ein Klicken, wenn ihr die Taschenlampe ein-/ausschaltet. Natürlich wird auch das TouchPad und die Lightbar ins Spiel integriert.

Screenshot Ashley Johnson beim Unterschreiben diverser "The Last of Us"-Goodies.

**
Weiterführende Links & Infos**

Videointerview mit Ashley Johnson über "The Last of Us"
Videointerview mit Arne Meyer zu "The Last of Us"
Unser Test zu "The Last of Us" (PS3-Version)
Unser Test zum DLC "Left Behind"

Hinweis

Zum offiziellen Verkaufsstart von "The Last of Us: Remastered" starten wir zudem ein Kreativ-Gewinnspiel. Details folgen!

Kommentare