Games.ch

The Outer Worlds basiert auf Entscheidungen

Man kann auch der Bösewicht sein

News Michael Sosinka

Obsidians Sci-Fi-Rollenspiel "The Outer Worlds" setzt umfangreich auf Entscheidungen, weswegen man auch der Schurke sein kann.

Screenshot

In dem Sci-Fi-Rollenspiel "The Outer Worlds" geht es eigentlich darum, ein Sonnensystem zu retten. Allerdings baut der Titel stark auf den Entscheidungen des Spielers auf, weswegen man auch der Bösewicht sein kann. "Du kannst tatsächlich der Antagonist des Spiels sein, basierend auf deinen Entscheidungen," so Senior-Narrative-Designer Megan Starks.

Obwohl Megan Starks nicht in der Lage war, Details zu liefern, weil sie sonst die Story spoilern würde, sagte sie, dass die Entscheidung, der Schurke zu sein, definitiv drastische Veränderungen am Gesamtergebnis der Geschichte haben wird. "The Outer Worlds" wird am 25. Oktober 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare