Games.ch

The Surge 2 - Vorschau / Preview

Sci-Fi-Abenteuer hinter Mauern

Vorschau Video Franziska Behner

Wir waren in Paris bei Publisher Focus zu Besuch und haben uns dort das vom deutschen Entwicklerteam Deck 13 geschaffene Spiel "The Surge 2" angeschaut. Ob wir den Controller gefrustet in die Ecke geworfen oder die Demo sogar geschafft haben, lest ihr in unserer Preview.

Willkommen in Jericho City!

Obwohl es sich bei "The Surge 2" um einen Nachfolger des 2017 erschienen Sci-Fi-Action-Rollenspiels handelt, müsst ihr keinerlei Vorkenntnisse mitbringen. Nach einem Flugzeugabsturz fallt ihr nämlich ins Koma und wacht ohne Erinnerungen wieder in Jericho City auf. Schnell wird klar: In dieser Stadt stimmt irgendetwas gewaltig nicht. Sie ist umgeben von vielen Meter hohen Mauern und scheint völlig abgeschirmt von dem Rest der Welt. Am Himmel wütet ein Nanosturm, von dem ihr weder wisst, wieso er dort ist, noch welche Auswirkungen das hat.

Screenshot

Im oft mit "Dark Souls" und ähnlichen Genrevertreten verglichenen Titel von Deck 13 befindet ihr euch in einer dystopischen Welt. Die Technologie ist nicht mehr nur eine nette Spielerei oder hübsches Beiwerk, sie ist Dreh- und Angelpunkt der Gesellschaft geworden. Das merkt ihr auch schnell in den ersten Kämpfen, denn ihr werdet nicht nur auf menschliche Gegner stossen. Jericho City wartet mit den verschiedensten Feinden auf euch, für die ihr gewappnet sein müsst.

Harte Kämpfe

Um hier zu bestehen reicht es nicht aus, wie wild auf die Gegner einzuschlagen. Zu stark sind ihre Waffen und zu scharf ihr Verstand. Zumindest während der Preview-Session sind uns keine groben KI-Schnitzer aufgefallen: Die Feinde agieren nachvollziehbar und ohne grossen Leerlauf oder dumme Fehler. Was aus technischer Sicht wirklich erfreulich ist, hat uns beim Testen ganz schön aus der Bahn geworfen. Schon die ersten beiden Gegner waren eine grosse Herausforderung. Gezockt wurde nach circa acht Stunden Spielzeit in einem Waldgebiet, wo am Ende ein fieser Endgegner wartete. Nachdem es in "The Surge" einige Bosse gab, die eine ganze Ecke zu schwer waren, möchte man es nun ausgewogener gestalten. Die Spieler sollen mehrere Möglichkeiten bekommen, um die Feinde zu besiegen und so ihren ganz eigenen Spielstil folgen.

Screenshot

Ein Beispiel: Kurz nach dem Respawn-Punkt geht ein Waldweg ab. Folgt diesem und ihr werdet unweigerlich auf den Boss treffen, nachdem euch patrouillierende Gegner aus Fleisch und Blut, sowie metallische Wesen im Weg standen. Während in japanischen Rollenspielen die Mobs auf dem Weg zum Gebietsboss oft nur kleine Fische sind, habt ihr mit den Einheiten in "The Surge 2" ganz schön zu kämpfen. Damit ihr den Controller nicht verzweifelt in die Ecke werft, zeichnet sich dieses Action-RPG im Sous-Like-Style durch eine Besonderheit aus: Das Body-Part-System.

Kommentare