Games.ch

The Witcher 3: Wild Hunt

The Witcher-Autor: Spiele haben Buchverkäufen geschadet - Metro 2033-Autor ist anderer Meinung

Andrzej Sapkowski, der Autor von "The Witcher", ist der Ansicht, dass ihm die Spiele sogar geschadet haben. Dmitry Glukhovsky, der Autor von "Metro 2033", ist ganz anderer Meinung.

News lesen

Frogspl4sh: Tja, der war wohl sowieso nur sauer, weil er die Rechte zu günstig verscherbelt hat ;-)

21. Apr 2017 / 06:48 Roger

Der Bullshit-Barometer kann zu dieser Aussage gat nicht so stark ausschlagen wie er sollte. Der soll sich mit seiner Überheblichkeit verpissen!

19. Apr 2017 / 12:54 FrogSpl4sh [Gast 35]

Ich wusste nicht mal das es Bücher über Witcher gibt.

19. Apr 2017 / 12:48 Anonym [Gast 15]

Ich stimme euch da zu. Bin jetzt zwar nicht der grosse Leser von Büchern, aber vor dem Spiel habe ich auch noch nie was vom Witcher gehört.

19. Apr 2017 / 11:37 Michael Sosinka

Ich habe damals noch nie davon gehört und mir die Bücher gekauft nachdem ich das erste Spiel gespielt hatte. Somit hat der werte Herr Sapkowski wenigstens im Bezug auf mich nicht recht.

19. Apr 2017 / 09:41 CuDi

Hierzulande würde kein Schwein die Witcher Bücher kennen ohne die Games. Ich habs auch nicht untersucht, aber das ist halt meine Meinung :D

19. Apr 2017 / 09:33 Lord_Grizzly [Gast 42]