Games.ch

Assassin's Creed Unity hat Verschiebung von The Witcher 3 erleichtert

CD Projekt wollte kein verbuggtes Spiel

News Michael Sosinka

Die Launch-Probleme von "Assassin's Creed Unity" haben CD Projekt die Entscheidung leichter gemacht, "The Witcher 3: Wild Hunt" zu verschieben.

Screenshot

Verschiebungen von Spielen können zwar nerven, aber meistens ist das positiv für das finale Produkt. Auch "The Witcher 3: Wild Hunt" wurde das eine oder andere Mal verschoben. Der Senior Gameplay Designer Damien Monnier ist nochmals darauf eingegangen und hat erklärt, dass CD Projekt die letzte Verschiebung von "The Witcher 3: Wild Hunt" mit den Bugs von "Assassin's Creed Unity" bekräftigt hat und damit die Geldgeber überzeugen konnte.

"Die zweite Verschiebung zu erklären, war einfacher für uns. Mir tun die Probleme zum Launch von Assassin's Creed Unity leid, aber die Entwickler waren gezwungen, den Release-Termin einzuhalten und sie konnten den Schaden nur noch begrenzen. Dieser Fall hat unsere Entscheidung einfacher gemacht, weil es unseren Geldgebern gezeigt hat, was auch mit The Witcher 3 geschehen könnte. Am Ende haben wir all die Zeit bekommen, die wir gebraucht haben," so Damien Monnier.

"The Witcher 3: Wild Hunt" wird am 19. Mai 2015 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare