Games.ch

The Witcher-Autor fordert von CD Projekt 16 Millionen US-Dollar

Statement vom Studio [Update: Einigung erzielt?]

News Michael Sosinka

Der "The Witcher"-Autor fordert von CD Projekt Red 16 Millionen US-Dollar, da die Rechte an der Marke angeblich nur für ein Spiel ausgestellt wurden.

Screenshot

Update vom 4. Februar 2019: Laut einem Bericht aus Polen wurde eine gütliche Einigung erzielt. Andrzej Sapkowski wird eine weitere Zahlung von CD Projekt Red angeboten, aber der Betrag wird viel niedriger ausfallen als vom "The Witcher"-Autor gefordert. Diese Vergütung ist allerdings eine Form der Anerkennung für Sapkowskis Arbeit und der Versuch einer Aufrechterhaltung einer gesunden Beziehung zu ihm. Demnach sieht sich CD Projekt Red nicht in der Schuld. Nachfolgend seht ihr die Details zu dem Fall, die aus dem letzten Jahr stammen.

News vom 2. Oktober 2018: Bevor CD Projekt Red seine "The Witcher"-Rollenspiele veröffentlicht hat, war die Marke ausserhalb Polens und Osteuropas nicht besonders bekannt. Selbst der Autor der Romane, Andrzej Sapkowski, war kein Fan von Videospielen. Als er vom polnischen Entwickler angesprochen wurde, verkaufte er die Rechte an "The Witcher" für eine feste, nicht sehr hohe Summe, da er nicht an den Erfolg glaubte. Jetzt will er mehr haben. Er fordert eine Zahlung in Höhe von umgerechnet 16 Millionen US-Dollar. Angeblich galten die Rechte an "The Witcher" nur für ein Spiel.

Laut einem Statement von CD Projekt ist die Forderung allerdings unbegründet. Wie es heisst, hat man ein rechtmässig erworbenes Recht an den Werken von Andrzej Sapkowski. Alle Verbindlichkeiten, die das Unternehmen im Zusammenhang damit zu zahlen hatte, wurden ordnungsgemäss erfüllt, so die weitere Erklärung.

Es wird ergänzt: "Es ist der Wille des Unternehmens, gute Beziehungen zu den Autoren von Werken zu pflegen, die CD Projekt Reds eigene Kreationen inspiriert haben. Daher wird der Verwaltungsrat alles daran setzen, eine gütliche Beilegung dieses Streits zu gewährleisten. Eine solche Beilegung muss jedoch die zuvor geäusserten Absichten beider Parteien sowie bestehende Verträge respektieren."

Quelle: wccftech.com

Kommentare