Games.ch

Alten Spielstand in The Witcher 3 simulieren

Video zeigt, wie es geht

News Video Michael Sosinka

In "The Witcher 3: Wild Hunt" kann man einen alten Spielstand simulieren, um vorherige Entscheidungen in das neue Abenteuer zu übernehmen.

Rollenspiele leben oft von wichtigen Entscheidungen, die sich auf das gesamte Abenteuer und sogar auf die Nachfolger auswirken können. Bei Geralt ist das genau so. Während PCler ihren alten Spielstand in "The Witcher 3: Wild Hunt" einfach übernehmen können, ist das für Konsoleros leider nicht möglich, was schliesslich auch daran liegt, dass PlayStation-Besitzer bisher kein "Witcher"-Game auf ihren Konsolen hatten.

Doch wie können die Entscheidungen aus "The Witcher 2: Assassins of Kings" dennoch berücksichtigt werden? Das RPG hatte nämlich mehrere verschiedene Enden. Bei einem neuen Spiel müsst ihr zunächst die Option "Spielstand simulieren" auswählen. Nach dem Tutorial-Gebiet gelangt ihr zu einem Barbier. Während der Rasur werden euch verschiedene Fragen zu Entscheidungen vor "The Witcher 3: Wild Hunt" gestellt, die ihr beantworten könnt.

Leider werden nur eine Handvoll Entscheidungen abgefragt, weswegen viele Details verloren gehen. Dennoch hat CD Projekt die Abfrage sehr gut ins Spiel integriert. Im Video seht ihr das Beschriebene nochmals in Aktion. Wir sprechen aber auch eine Spoiler-Warnung aus. In einem zweiten Video werden übrigens noch sieben Dinge genannt, die man in dem Rollenspiel machen sollte. "The Witcher 3: Wild Hunt" wird am 19. Mai 2015 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare