Games.ch

Toukiden Kiwami

Demo und Vergleichsvideo

News Video Roger

Alle Slayer, die schon vor Release die Welt von "Toukiden: Kiwami" erkunden und den Kampf gegen die gefährlichen Oni aufnehmen möchten, können sich ab dem 25. März an der Demo zum Spiel versuchen. Diese ist über PSN für PlayStation 4 und PlayStation Vita erhältlich.

Koei Tecmo veröffentlichte heute einen Comparison-Trailer, der die PS4- und PS Vita-Version miteinander vergleicht.

Die Demo zu "Toukiden: Kiwami" bietet Spielern einen ersten Einblick in die abenteuerliche Welt. Folgende Modi können dabei getestet werden: Die „Introductory Demo“ beinhaltet die ersten beiden Kapitel von "Toukiden" sowie den Edit-Modus, mit dem Spieler einen individuell angepassten Slayer erstellen können. Zudem ist es möglich, den Krieger mit einem der drei brandneuen Waffen (Naginata, Keule und Gewehr) auszustatten.

Der zweite Teil der Demo beinhaltet einige „Spezial-Missionen“, die schon in "Toukiden: The Age of Demons" für PS Vita spielbar waren. Diese wurden allerdings in der Demo so angepasst, dass sie nur auf einem sehr hohen Schwierigkeitslevel bestreitbar sind. In der Vollversion des Spiels wird der Schwierigkeitsgrad allmählich angezogen, so dass sich der Charakter schrittweise über die Kapitel hinweg verbessern kann, um auch schwierige Missionen zu meistern. Spielern, die sich den anspruchsvollen Missionen noch nicht stellen möchten, bietet dieser Modus trotzdem eine umfangreiche Auswahl an Waffen, Rüstungen und Mitama, mit denen sie ihre Slayer ausstatten können. Diese werden auch weiterhin verfügbar sein und können für einen späteren Versuch genutzt werden.

Werden alle Demo-Missionen gemeistert, können Spieler einen ersten Blick in Kapitel acht werfen, mit dem die brandneue Kiwami-Story beginnt. Zusätzlich werden mit dem erfolgreichen Abschluss aller Aufgaben spezielle Features und Items freigeschaltet, die in die Vollversion übertragen werden können. In diesem Teil der Demo tauchen brandneue Oni auf, denen sich die Slayer stellen müssen.

Quelle: Pressemelung

Kommentare