Games.ch

Trackmania ab heute erhältlich

Community-Trailer zum Launch

News Video Michael Sosinka

Ubisoft Nadeo hat zum heutigen Launch von "Trackmania" auf dem PC (Uplay, Epic Games Store), das in drei Varianten erhältlich ist, den Community-Trailer veröffentlicht, der komplett von Alpha-Testern erstellt wurde.

Die drei Versionen im Überblick

  • Starter Access: Der Starter Access beinhaltet die offiziellen Kampagnen, die vierteljährlich wechseln und im Singleplayer oder Multiplayer spielbar sind. Auf 25 Strecken warten Medaillen und die Teilnahme an regionalen Rankings. Die Kreationen anderer Spieler sind im Arcade Channel verfügbar, ausserdem beinhaltet der Starter Access probeweise diverse Bearbeitungstools (Strecken, Replays und Skins) und Review-Server für Strecken. Die wöchentliche Nations League kann zudem für informelle Turniere genutzt werden.
  • Standard Access: Zusätzlich zum kostenlosen Content bietet der Standard Access mehr von Spielern geschaffene Inhalte, inklusive der „Strecke des Tages”, sowie vollen Zugang zu den Bearbeitungstools (Replays und Strecken) und den Review-Servern für Strecken. Ausserdem können Spieler an täglichen Wettbewerben teilnehmen und alle „Strecken des Tages“ sowie die Strecken aus den Kampagnen dauerhaft behalten. Ein Jahr Standard Access ist für 9,99 € verfügbar.
  • Club Access: Zusätzlich zu den Inhalten aus dem Standard Access haben Spieler Zugang zu ihren bevorzugten Clubs und somit zu exklusiven Inhalten und Aktivitäten, darunter Skin-Individualisierung, spezielle Kampagnen, Online Rooms, Trainingsstrecken und Wettbewerbe. Sie können auch ihren eigenen Club gründen, um ihre Kreationen zu teilen und Events zu organisieren. Spieler erhalten Zugang zu der von Ubisoft Nadeo organisierten Open Grand League und können sich für die Trackmania Grand League qualifizieren. Ein Jahr Club Access ist für 29,99 € verfügbar, drei Jahre für 59,99 €. Nach Ablauf des Zugangs behalten die Spieler alle Strecken, welche in den offiziellen Kampagnen und als „Strecken des Tages“ enthalten waren.

Kommentare