Games.ch

Twin Mirror - Vorschau / Preview

Zwischen Gedankenpalast und Tod

Vorschau Video Franziska Behner

Gutes Engelchen. böses Engelchen

Genug von der Story, denn wir wollen euch nicht zu sehr spoilern. Stattdessen möchten wir an dieser Stelle auf den Namen eingehen: "Twin Mirror". Obwohl es in den ersten beiden Stunden nicht eindeutig geklärt wird, bezieht sich "Twin", also "Zwilling", vermutlich auf den zweiten Hauptcharakter, der in Sams Gedanken existiert und sich für ihn sichtbar manifestiert. Er hat zu so gut wie jeder Situation eine Meinung und gibt diese auch kund. Er fungiert wie ein guter (oder böser?) Engel auf der Schulter von Sam und hilft ihm, Entscheidungen aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Habt ihr an früherer Stelle beispielsweise eine Freundin angelogen, beeinflusst das die Geschichte. Später habt ihr die Möglichkeit, diese Lüge zu bereinigen, wozu euch der Twin auch rät. Ob ihr diesen Rat annehmt, bleibt euch allerdings selbst überlassen.

Screenshot

Fast alle Gespräche und Handlungen lassen sich durch eure Entscheidungen steuern. Das sind wir von DONTNOD-Spielen bereits gewohnt. Wollt ihr ein übel gelaunter Blödmann sein oder lieber versöhnlich auf die Menschen zugehen, die euch beim Leichenschmaus verachtend ansehen? Es ist eure Entscheidung! Dadurch verändern sich die Gespräche massgeblich, und auch einige Ereignisse verlaufen in abgewandelter Form. Wie uns DONTNOD verraten hat, konnten wir einige Veränderungen in der Preview-Session noch gar nicht wahrnehmen, aber unsere Geduld würde belohnt.

Screenshot

Kommentare